Am Startwochenende

19. August 2018 14:00; Akt: 19.08.2018 14:46 Print

Neuer Kevin Spacey Film spielt nur 126 Dollar ein

"Billionaire Boys Club" floppt gewaltig an den US-Kinokassen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Noch ist unklar, welche der in Ungnade gefallenen Stars wieder in Hollywood Fuß fassen können, sobald sich der Staub der ersten #metoo-Welle gelegt hat. Für mindestens zwei der besagten Herren scheint eine Rückkehr ins Film-Biz aber aussichtslos. Das ist zum einen Produzent Harvey Weinstein, mit dem der Umbruch seinen Anfang nahm, und zum anderen Kevin Spacey, der sich nach mehreren schweren Vorwürfen der sexuellen Belästigung völlig aus der Öffentlichkeit zurückgezogen hat.

#metoo: Diesen Stars wird sexuelle Belästigung vorgeworfen

Bewiesen sind Spaceys Vergehen noch lange nicht, von einer rechtskräftigen Verurteilung ganz zu schweigen. Dennoch wurde er umgehend von Netflix aus "House of Cards" geschrieben - die letzte Staffel der Hitserie entsteht ohne ihn. Ridley Scott griff sogar zu noch drastischeren Methoden. Er drehte alle Szenen seinen Films "Alles Geld der Welt", in denen der einstige Superstar und zweifache Oscar-Preisträger zu sehen gewesen war, mit Ersatzmann Christopher Plummer neu.

Alles Geld der Welt (2018)

Katastrophaler Flop
Warum, das wird allerspätestens mit dem Start des Thrillers "Billionaire Boys Club" klar. Im Juli 2018 wurde der Film als Video on Demand veröffentlicht, nun läuft er auch in (zehn) ausgewählten US-Kinos.

"Wir hoffen, dass die erschütternden Anschuldigen zum Verhalten einer einzigen Person - die nicht öffentlich bekannt waren, als der Film vor fast zweieinhalb Jahren gedreht wurde und jemanden betreffen, der eine kleine Nebenrolle in 'Billionaire Boys Club hat - nicht die Veröffentlichung des Films trüben", hatte die Produktionsfirma Vertical Entertainment (via "Entertainment Weekly") in einem Statement ausrichten lassen.

Geholfen hat es nicht. "Billionaire Boys Club" (über eine Gruppe reicher Burschen, die mit einem Schwindel hohe Geldsummen ergaunern) spielte am Startwochenende in den Vereinigten Staaten mickrige 126 Dollar ein. Der vermutlich letzte Spielfilm mit Kevin Spacey wird somit zum größten Flop in der Karriere des einst gefeierten Mimen.

Der Trailer von "Billionaire Boys Club":



Showbiz-News immer als Erster wissen!

Mit den neuen, kostenlosen Push-Nachrichten informieren wir Sie ab sofort direkt auf Ihrem Handy. Sie erhalten Infos zu den wirklich wichtigen Ereignissen aus der Welt der Stars, Musik, Kino und TV.

Und so geht's: Laden Sie die gratis die "Heute"-App im iTunes App Store (Apple) oder via Google Play (Android) herunter, und schon profitieren Sie vom Push-Nachrichtendienst!

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(lfd)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • 1002Himmelszelt am 19.08.2018 22:58 Report Diesen Beitrag melden

    unfaire Behandlung

    Kein Gerichtsurteil, aber trotzdem wird jemand durch die Medien ruiniert. Und gleich alle völlig Unschuldigen mit - soweit zur US-Lynchjustiz der neuesten Art.

    einklappen einklappen
  • Southpaw am 19.08.2018 20:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Angeblich gibt es...

    ...tausende Akten über Pädophile in Hollywood und hohen Ämtern die bald veröffentlicht werden sollen. Darunter sehr angesehene Leute in hohen Positionen. Pedogate und Pizzagate.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • 1002Himmelszelt am 19.08.2018 22:58 Report Diesen Beitrag melden

    unfaire Behandlung

    Kein Gerichtsurteil, aber trotzdem wird jemand durch die Medien ruiniert. Und gleich alle völlig Unschuldigen mit - soweit zur US-Lynchjustiz der neuesten Art.

    • w. P. am 20.08.2018 04:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @1002Himmelszelt

      Gibt's ja bei uns auch...

    • Versteht die Welt nicht mehr am 11.11.2018 19:30 Report Diesen Beitrag melden

      Ja da hast du Recht

      Heute kann jeder mit dem Finger auf dich zeigen und sagen "Der hat mich missbraucht"nichtmal Beweise da aber schuldig. Ich find's abnormal.

    einklappen einklappen
  • Southpaw am 19.08.2018 20:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Angeblich gibt es...

    ...tausende Akten über Pädophile in Hollywood und hohen Ämtern die bald veröffentlicht werden sollen. Darunter sehr angesehene Leute in hohen Positionen. Pedogate und Pizzagate.