Sci-Fi Horror

05. April 2017 18:33; Akt: 05.04.2017 18:33 Print

Neues "Alien: Covenant"-Poster auf Ripleys Spuren

Hauptfigur Daniels (Katherine Waterston) ziert das aktuelle Poster von "Alien: Covenant" - und erinnert dabei an Sigourney Weavers Ripley.

Storybild
Zum Thema
Fehler gesehen?

"Alien" (1979) war einer der ersten Streifen aus der härteren Ecke des Film Biz (Action, Horror, etc), der nicht nur auf eine weibliche Hauptfigur setzte, sondern diese statt Tränen auch Blut vergießen ließ. Drei weitere Male schlüpfte Sigourney Weaver anschließend noch in die Rolle der Ripley und führte den Kampf gegen die Xenomorphs fort; doch auch ohne ihre Gallionsfigur blieb die Franchise der Frauen-Power treu.

In Ridley Scotts erstem "Alien"-Prequel "Prometheus" (2012) spielte Noomi Rapace die erste Geige. In "Alien: Covenant" leistet nun Katherine Waterston Führungsarbeit. Auf dem neuen Poster des Films ist sie mit einem ausgewachsenen Xenomorph zu sehen, der unmittelbar hinter ihr lauert.

Das Plakat erinnert nicht von ungefähr an Ripley und die Anfänge der "Alien"-Reihe. Mit "Covenant" will Ridley Scott den Schrecken des Originals heraufbeschwören. Ob ihm das tatsächlich gelingt, erfahren wir am 18. Mai 2017. Dann nämlich startet "Alien: Covenant" in den österreichischen Kinos.

Plot

Die Crew des Kolonieschiffs Covenant stößt auf dem scheinbar verlassenen Planeten LV-223 auf eine tödliche, außerirdische Spezies, die von den Engineers, einer humanoiden Alien-Rasse erschaffen und von dem Androiden David (Michael Fassbender) weiterentwickelt wurde. David strandete einst mit dem Schiff Prometheus auf LV-223 und hat eine Rechnung mit der gesamten Menschheit offen.

Alien: Covenant

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(lfd)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.