Nach Todesfall

28. September 2018 15:23; Akt: 28.09.2018 15:24 Print

Bruce Dern ersetzt Burt Reynolds in Tarantino-Film

Eigentlich hätte Burt Reynolds im neuen Tarantino-Film mitspielen sollen. Jetzt springt Bruce Dern für den verstorbenen Schauspieler ein.

Bildstrecke im Grossformat »
"Beim Sterben ist jeder der Erste" ("Deliverance", 1972): Großstädter geraten bei einer Kanufahrt im ländlichen Georgia an aggressive Hinterwäldler. Lewis (Burt Reynolds) ... ... wehrt sich mit seinem Jagdbogen gegen die Angreifer. In "Der Tiger hetzt die Meute" ("White Lightning", 1973) war Burt Reynolds als Ex-Häftling zu sehen, der gemeinsam mit Bundesagenten einen Schwarzbrenner-Ring zerschlägt. Und wieder eine Knastgeschichte: Burt Reynolds spielte in "Die Kampfmaschine" ("The Longest Yard", 1973, später mit Adam Sandler und ein weiteres Mal mit Vinnie Jones neu verfilmt) einen gefallenen Footballstar, der im Gefängnis eine Mannschaft zusammenstellt. Die Sträflinge treten gegen ein Team sadistischer Wärter an. In Peter Bogdanovichs "Nickelodeon (1976) soll Buck (Burt Reynolds) einen Filmdreh sabotieren, wird am Ende aber der Hauptdarsteller der Produktion. Der Trucker Bandit (Burt Reynolds, hier mit Sally Field) geht in "Ein ausgekochtes Schlitzohr" ("Smokey and the Bandit", 1977) eine lukrative aber gefährliche Wette ein. Schafft er es, in kürzester Zeit 400 Kisten Bier über eine US-Staatsgrenze zu schmuggeln, bekommt er 80.000 Dollar. Superprofis trumpfen auf ("Zwei ausgebuffte Profis" aka "Semi-tough, 1977): Billy (Burt Reynolds) und Shake (Kris Kristofferson) sind Freunde zu denen sich Barbara (Jill Clayburgh) ,die Tochter des Vereinspräsidenten, hingezogen fühlt - rein platonisch! Doch dann verkünden Barbara und Shake, dass sie heiraten wollen. "Der Löwe zeigt die Krallen" ("Rough Cut", 1980): Er (Burt Reynolds) stiehlt Juwelen, sie (Lesley-Anne Down) stiehlt Juwelen. Für einen gewaltigen Coup tun sie sich zusammen und - wie könnte es anders sein - verlieben sich dabei auch. Der in die Jahre gekommene Stuntman Sonny Hooper (Burt Reynolds, oben) will zeigen, dass er noch nicht zum alten Eisen gehört: "Um Kopf und Kragen" ("Hooper", 1978) Phil (Burt Reynolds, li.) verliebt sich in Marilyn (Jill Clayburgh), trauert aber immer noch seiner Ex-Frau hinterher: "Auf ein Neues" ("Starting Over", 1979). "Das ausgekochte Schlitzohr ist wieder auf Achse" ("Smokey and the Bandit 2", 1980): In der Fortsetzung des Kinohits soll Bandit (Burt Reynolds, re.) kein Bier, sondern einen Elefanten schmuggeln. "Auf dem Highway ist die Hölle los" ("The Cannonball Run", 1981): Burt Reynolds und Farrah Fawcett als Teilnehmer eines verrückten Straßenrennens. Burt Reynolds als J J McClure und Dom DeLuise als Captain Chaos in "Auf dem Highway ist die Hölle los" ("The Cannonball Run", 1981). Sheriff Ed Earl Dodd (Burt Reynolds, li.) versucht in "Das schönste Freudenhaus in Texas" ("The Best Little Whorehouse in Texas", 1982) sein Stammpuff zu retten, das im Visier eines konservativen Reporters gelandet ist. "Der rasende Gockel" ("Stroker Ace", 1983"): Ein NASCAR-Rennfahrer (Burt Reynolds, li.) legt sich mit seinem Sponsor an. Früher ermittelten Murphy (Burt Reynolds, li.) und Speer (Clint Eastwood) gemeinsam bei der Polizei. Nun ist Mike Privatdetektiv und tut sich für einen Fall widerwillig mit seinem alten Partner zusammen: "City Heat - Der Bulle und der Schnüffler" (1984). "Ein Cop und ein Halber" (1993): Wieder spielte Burt Reynolds einen Polizisten, diesmal mit ... ... junger Unterstützung: Norman D. Golden II. Ein nicht ganz gelungenes Comeback: Burt Reynolds ölt sich in "Striptease" (1996) von Kopf bis Fuß ein, um Tänzerin Erin (Demi Moore) zu verführen. Der Film entpuppte sich als Flop. Fast hätten sich Porno-Filme als seriöses Genre in Hollywood etabliert: Burt Reyndolds (Mitte) als Jack Horner in "Boogie Nights" (1997). Burt Reynolds als hinterhältiger Polizeichef Jefferson Davis "Boss" Hogg im Remake von "Ein Duke kommt selten allein" ("The Dukes of Hazzard", 2005).

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der 82 Jahre alte Schauspieler Bruce Dern wird sich mit "The Hateful Eight"-Regisseur Quentin Tarantino für den Film zusammentun und die Rolle des blinden Rancher George Spahn spielen. Burt Reynolds (82) hatte vor seinem Tod im vergangenen Monat noch keine Szenen für das Projekt abgedreht, das die Geschichte von Charles Manson und dem Mordverbrechen seiner Jünger an Sharon Tate erzählt.

Reynolds Nichte, Nancy Lee Brown Hess, gab nach seinem Tod zu, dass er sich sehr auf die Zusammenarbeit mit Tarantino und seinen Co-Stars Brad Pitt, Leonardo DiCaprio, Margot Robbie, Al Pacino und Kurt Russell gefreut habe.

Diese Stars spielen mit
"Once Upon a Time in Hollywood": Diese Stars spielen mit

Reynolds freute sich auf Tarantino-Film
In einer Pressemitteilung sagte sie: "Mein Onkel freute sich sehr darauf, mit Quentin Tarantino (an 'Once Upon a Time in Hollywood') zusammenzuarbeiten und auf die großartige Besetzung, die er beisammen holte."
"Der Kommandeur"

Wer ist Bruce Dern?
Bruce Dern hatte zuvor bereits mit Reynolds an mehreren Projekten zusammengearbeitet, unter anderem an dem TV-Film 'Hard Ground" aus 2003. Daneben war Dern in zig Filmen zu sehen, unter anderem in "Familiengrab" (1976), "Last Man Standing" (1996), "Nebraska" (2013) und "The Hateful Eight" (2015).

Film dreht sich um die Manson-Morde
Der Film "Once Upon a Time in Hollywood" erzählt die Geschichte von Schauspieler Rick Dalton (DiCaprio) und seinem Stunt-Double (Brad Pitt), die versuchen, in Hollywood den Durchbruch zu schaffen. Dalton hat eine berühmte Nachbarin, Sharon Tate (Robbie), die eine von fünf Personen war, die im August 1969 von dem Manson Familien-Kult ermordet wurde.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(red)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.