Peter Kogler

30. April 2015 21:01; Akt: 30.04.2015 21:29 Print

Austro-Künstler kokettiert in Alsergrund mit dem Raum

In der Berggasse 19 in Alsergrund ist in den oberen Räumen das Sigmund-Freud-Museum. Im Gassenlokal, wo früher eine Fleischerei war, hat ab 30. April der österreichische Künstler Peter Kogler den "Schauraum" gestaltet.

 (Bild: Peter Kogler)

(Bild: Peter Kogler)

Fehler gesehen?

In der Berggasse 19 in Alsergrund ist in den oberen Räumen das Sigmund-Freud-Museum. Im Gassenlokal, wo früher eine Fleischerei war, hat ab 30. April der österreichische Künstler Peter Kogler den "Schauraum" gestaltet.

Statt Bilder aufzuhängen, hat der international tätige Medienkünstler den Ganzen Raum zum Kunstwerk gemacht. Die Wände scheinen sich zu biegen und zu falten, dazwischen sorgt eine 300-Watt-Glühbirne für Licht.

Angelehnt an den Meister der Psychoanalyse kann man auch über dieses Zimmer stundenlang nachsinnen. Die Grenzen zwischen Innen und Außen verschwimmen, das komplext Liniengeflecht regt die Vorstellung an. Einen kleinen Spaziergang durch die Berggasse krönt der Raum allemal.
Peter Kogler stellte schon bei der Biennale in Venedig, der documenta X in Kassel und der Expo in Hannover aus. 2008 widmete ihm das Museum Moderner Kunst Stiftung Ludwig Wien (mumok) eine umfangreiche Personale.

"Sein" Schauraum ist noch bis 4. Oktober 2015 zu sehen.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen: