Breakdancen zu Mozart

09. April 2019 11:30; Akt: 09.04.2019 12:00 Print

Das neue Programm im Festspielhaus St. Pölten

Tanz, Musik und Unterhaltung stehen in der Saison 2019/2020 im Mittelpunkt.

Festspielhaus St. Pölten/OTS-Video/TV-Salon
Zum Thema
Fehler gesehen?

Neben Tanzperformances verschiedenster Genres präsentiert die 23. Festspielhaus-Saison Highlights aus Orchester-, Unterhaltungs- und Kammermusik. Zeitgenössische Circus-Produktionen sind ebenso zentraler Bestandteil der Programmierung wie ein vielfältiges Angebot für Familien und das mehrtägige Workshop-Festival "Jugendklub".

Schwanensee

Martin Schläpfer, preisgekrönter Direktor und Chefchoreograf des Ballett am Rhein, bringt seine Version von Tschaikowskis "Schwanensee" nach St. Pölten.

Kunst ohne Gravitation

In der Österreich-Premiere von "Vertikal" lässt Choreograf Mourad Merzouki die TänzerInnen seiner Compagnie Käfig gegen die Schwerkraft ankämpfen und zeigt ein Tanz-, Akrobatik- und Aerial-Spektakel in scheinbar gravitationslosem Raum.

Breakdancen zu Mozart

Kader Attou, Leiter der französischen Cie Accrorap, lässt in "Un break à Mozart 1.1" zehn Breakdancer zu Versatzstücken aus Mozarts "Requiem" sowie zu Motiven aus "Don Giovanni" performen.

Mehr zu diesen und weiteren Highlights im Programm des Festspielhauses St. Pölten finden Sie im obigen Video.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(red)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.