Wer kennt sie alle?

19. Juli 2017 20:22; Akt: 19.07.2017 20:22 Print

Die "Jedermänner" im Schnelldurchlauf

von Hillevi Hofmann - Der Salzburger "Jedermann" ist mittlerweile ein Kultstück mit immer wechselnden Jedermann-Darstellern. Wer kennt sie alle?

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am 22. August 1920 um 18:00 Uhr feierte der "Jedermann" unter der Regie von Max Reinhardt auf dem Domplatz seine Premiere bei den Salzburger Festspielen. Seither wird der "Jedermann" jedes Jahr mit (alle paar Jahre) wechselnden Hauptdarstellern und in kaum veränderter Inszenierung präsentiert. Heuer soll erstmals eine überarbeitete Version stattfinden.

Umfrage
Wer war der beste Jedermann aller Zeiten?
15 %
18 %
29 %
4 %
4 %
5 %
2 %
11 %
3 %
1 %
2 %
6 %
Insgesamt 388 Teilnehmer

"HEUTE" bringt alle Jedermänner im Schnelldurchlauf:

Tobias Moretti
Ab 21. Juli lebt, liebt und stirbt der Ex-Rex-Star Tobias Moretti erstmals beim Salzburger "Jedermann".


Cornelius Obonya
Der Enkelsohn von Attila Hörbiger und Paula Wessely mimte den Jedermann in Salzburg von 2013 bis 2016.


Nicholas Ofczarek
Der Burg-Mime Nicholas Ofcarek spielte von 2010 bis 2012 in Hugo von Hofmannsthal‘s Stück vom Sterben des Mannes am Domplatz.


Peter Simonischek
Keiner starb so oft wie Peter Simonischek: Der Theater- und Filmstar ("Toni Erdmann") schlüpfte von 2002 bis 2009 in die Rolle des Jedermann.


Ulrich Tukur
Der deutsche Ausnahmeschauspieler und Musiker Ulrich Tukur spielte den Jedermann von 1999 bis 2001.


Gert Voss
Kammerschauspieler und Burg-Ikone Gert Voss mimte den Jedermann witzig und einfühlsam von 1995 bis 1998.


Helmuth Lohner
Der ehemalige Josefstadt Direktor Helmuth Lohner starb als Jedermann zwischen 1990 und 1994 den Tod.


Klaus Maria Brandauer
Mit nur 40 Jahren startete Klaus Maria Brandauer seine Jedermann-Karriere (1983 bis 1989) in Salzburg.


Maximilian Schell
Oscarpreisträger Maximilian Schell zeigte im "Das Spiel vom Sterben des reichen Mannes" von 1978 bis 1982 sein Können.


Curd Jürgens
Der whiskeyaffine Kettenraucher und Bühnen-Film-Star gab den Jedermann von 1973-1977. „Auf alles könne er verzichten“, zitierte er Oscar Wilde, „nur auf Luxus nicht.“


Ernst Schröder
Der deutsche Schauspieler und Regisseur dufte den Jedermann von 1969 bis 1972 spielen. Er galt als einer der größten Charakterköpfe des deutschen Theaters.


Walther Reyer
Walther Reyer verkörperte 1956 in den Salzburger Festspielen beim Jedermann den „Guten Gesell“. Von 1960 bis 1968 war er als Jedermann in der Titelrolle zu erleben.


Will Quadflieg
Der Vater von Christian Quadflieg spielte von 1952 bis 1959 bei den Salzburger Festspielen den „Jedermann“ in Hugo von Hofmannsthals gleichnamigen Parabelspiel.


Ewald Balser
Als nach den Kriegsjahren der Jedermann 1946 wieder ins Programm der Festspiele genommen wurde, durfte Balser einen Sommer lang den reichen Mann spielen. Interessant: Als "Stimme des Herrn" im Jedermann wurde er zur Institution, über einen Lautsprecher im Turm über dem Domplatz sogar über seinen eigenen Tod hinaus, nämlich bis 1994.


Attila Hörbiger
Der Ehemann von Paula Wessely verkörperte den Jedermann von 1935 bis 1937 und von 1947 bis 1951 insgesamt 50 Mal. Jedermann Cornelius Obonya ist der Enkel von Attila Hörbier.


Paul Hartmann
Bereits früh fand Hartmann den Weg zum Film und spielte zunächst jugendliche Liebhaber, 1924 ging er nach Wien an das Theater in der Josefstadt, 1925 wechselte er an das Burgtheater. Den Jedermann spielte er von 1932 bis 1934.

Alexander Moissi
Alexander Moissi, seit 1920 der Salzburger Jedermann und in dieser Rolle längst eine Legende, war zwischen 1910 und 1930 der berühmteste Schauspieler im deutschsprachigen Raum und aufgrund seiner vielen Tourneen auch ein Weltstar war. Sein Jedermann Einsatz war 1920, 1921 und 1926 bis 1931.

Alle Infos zu den "Jedermännern hier
oder Salzburger Festspiele

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.