Staatsoper

31. Dezember 2014 14:06; Akt: 31.12.2014 14:39 Print

Ersatz bei Rigoletto fällt ebenfalls aus

Der Rigoletto in der Staatsoper steht offenbar unter keinem guten Stern. Bei der Premiere ging es schon los: SImon Keenlyside musste aufgeben, weil ihm die Stimme wegblieb. Im zweiten Akt sprang Paolo Rumetz ein. Nun ist auch er krank geworden.

 (Bild: Michael Pöhn (Wiener Staatsoper))

(Bild: Michael Pöhn (Wiener Staatsoper))

Fehler gesehen?

Erneut muss die Besetzung in "Rigoletto" an der Wiener Staatsoper wegen Krankheit geändert werden, berichtete am Mittwoch das Pressebüro. Der rumänische Bariton George Petean, der im Haus am Ring zuletzt als Rodrigo in "Don Carlo" zu erleben war, singt am 2. Jänner 2015 die Titelpartie anstelle des erkrankten Paolo Rumetz.

Petean gibt in dieser Vorstellung sein Rollendebüt an der Wiener Staatsoper.

Bei der Premiere des "Rigoletto" zeigte sich das Wiener Publikum von seiner brutalen Seite. Dirigent und Regisseur wurden ausgebuht:

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen: