Die besten Bilder 2019

11. April 2019 22:30; Akt: 11.04.2019 23:00 Print

World Press Photo des Jahres zeigt US-Kinderleid

Jedes Jahr werden in den Niederlanden die besten Pressefotos der Welt gekürt. Es ist der Oscar der Pressefotografie. 2019 geht er an John Moore.

Bildstrecke im Grossformat »
World Press Photo des Jahres - Gewinner John Moore Getty Images Crying Girl on the Border Die zweijährge Tochter einer Frau aus Honduras weint. Ihre Mutter ist an der Grenze der USA zu Mexiko in McAllen, Texas, aufgehalten worden. Mutter und Tochter sind mit einem Schlauchboot über den Rio Grande gesetzt. Zu der Zeit ließ Präsident Trump Kinder von Eltern trennen, um sie in verschiedenen Auffanglagern festzusetzen. Eine Woche nachdem das Foto aufgenommen wurde beendete die Administration auf Druck von Justiz und Bevölkerung die umstrittene Vorgehensweise. Das abgebildete Kind und seine Mutter gehörten nicht zu den Flüchtlingen, die getrennt wurden. Sie mussten trotzdem durch eine Reihe von Internierungslagern bevor freigelassen wurden, um auf ihre endgültige Asylanhörung zu warten. Gewinner der World Press Photo Story of the Year Pieter Ten Hoopen, Agence Vu/Civilian Act Der Migranten-Zug Im Oktober und November 2018 setzten sich Tausende Migranten in Mittelamerika in Bewegung um Richtung USA zu ziehen. Die Nachricht verbreitete sich über Social Media, dem Zug schlossen sich Menschen aus vier Staaten an. Sie sahen diesen Zug als Möglichkeit, Schlepper zu vermeiden und in der Masse sicher zu sein. Laut der Uno umfasste der Zug 7.000 Leute, 2.300 davon Kinder Menschen laufen zu einem Lkw, der nahe Tapanatepec, Mexiko angehalten hat, um sie mitzunehmen. Gewinner Kategorie Sport Forough Alaei Crying for Freedom Frauen verfolgen das AFC Cahmpions League Cup Match zwischen Persepolis (Iran) und Kashima Antlers (Japan). Sie sitzen im Azadi Stadium in Teheran in ihrem eigenen, abgeriegelten Stadionteil. Gewinner Nature Stories Brent Stirton, Getty Images for National Geographic Falken und der arabische Einfluss Eine wilde Sakerfalkenmutter mit ihren Küken hoch über der Steppe der Zentralmongolei. Gewinner Aktuelle Entwicklungen, Stories Olivia Harris Irelands Kampf, das Abtreibungsverbot aufzuheben Megan Scott hat sich als St. Brigid verkleidet, der Schutzheiligen der Frauen und steht auf Dublins größter Einkaufsstraße Gewinner Aktuelle Entwicklungen, Stories Olivia Harris Irelands Kampf, das Abtreibungsverbot aufzuheben Aidan betete mit einem Priester nach seiner Beichte am Gipfel des Croagh Patrick. Der Berg ist das Ziel vieler Wallfahrten, so wie hier die einer Pro-Life-Männergruppe Natur 3. Preis, Stories Ingo Arndt für National Geographic Die wilden Pumas von Patagonien Ein Pumaweibchen jagt ein ausgewachsenes männliches Guanaco in Torres del Paine, Patagonia, Chile Natur 3. Preis, Stories Ingo Arndt für National Geographic Die wilden Pumas von Patagonien Einjährige Pumajungen fressen vom Kadaver eines Guanacos, Torres del Paine, Patagonien, Chile 3. Platz allgemeine Nachrichten, Stories John Wessels, Agence France-Presse Ein Mitglied des medizinischen Personals wartet auf einen noch unbestätigten Fall von Ebola im neu gebauten Behandlungszentrum in Bunia, 200 km nördlich von Beni, demokratische Republik Kongo General News, 3. Platz Brendan Smialowski, Agence France-Presse Unilateral US-Präsident Donald Trump geht mit Frankreichs Präsident Emmanuel Macron zum Oval Office des Weißen Hauses 3. Platz Sport-Geschichten Elif Ozturk, Anadolu Agency Wrestler treten am letzten Tag des Kirkpinal Öl-Wrestling Festivals in Sarayiçi, nahe Edirne in der Türkei gegeneinander an

Zum Thema
Fehler gesehen?

John Moore fotografiert für Getty Images, eine der größten Bildagenturen der Welt. Mit seiner Kamera hat er 65 Länder bereist, arbeitete 17 Jahre im Ausland, bevor er in die USA zurückkehrte. Seit 2008 ist er auf Immigration und Grenzen spezialisiert. 2005 bekam Moore einen Pulitzer-Preis für seine Fotografie.

Umfrage
World Press Photo des Jahres: Sind Sie mit der Wahl zufrieden?
37 %
34 %
29 %
Insgesamt 35 Teilnehmer

Als US-Präsident Trump 2018 Nulltoleranz gegenüber Flüchtlingen verlangte, wurden an der Grenze von Mexiko in die USA Kinder von ihren Eltern getrennt.

Moore hielt fest, wie die US-Boarder-Control eine Mutter und ihre Tochter aufhielten. Das zweijährige Mädchen Yanela aus Honduras weint bitterlich, als es am 12. Juni von seiner Mutter Sandra Sanchez getrennt wird. Sie wurde in McAllen (Texas) von US-Behörden in Gewahrsam genommen.

Nähere Infos zum Bild und weitere Preisträger finden Sie oben in der Fotoshow!

Die Gewinner der vergangenen Jahre:
2018
Das sind die besten Pressebilder des Jahres

2017
World Press Photo 2017

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(lam)

Themen
Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Sara am 12.04.2019 04:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Verantwortungslos

    Das Foto zeigt was passiert, wenn arme Leute einfach ein Kind nach dem anderen machen. Schlimme Zustände deswwgen in diesen Ländern. Die Verantwortung wird auf die Länder geschoben, in denen man nur soviele Kinder hat, wie man sich leisten kann. Wenn bei uns jeder 4-8 Kinder hätte, wären auch viele Familien arm, Selbstverantwortung heisst das Zauberwort

  • Auchnemeinung am 12.04.2019 06:46 Report Diesen Beitrag melden

    Der böse, böse Trump

    Wundert mich nicht, dass dieses Foto gewählt wurde. Seit den Weisshelm-Fotos aus Syrien, ausgebombten Kindfoto aus Syrien. dass sich als vollkommen unwahr herausgestellt hat, angeblichen Chemielagern von Saddam sowie einem gschichtldruckenden Ex-Spiegeltedakteur darf man nicht immer alles so nehmen, wie es scheint. Was man sieht, ist mittlerweile mit Vorsicht zu genießen. Ich zweifle nicht am Leid vom oberhalb gezeigtem Kind. Wie gesagt, der böse, böse Trump. Gerade er räumt bezüglich Verbrechen an Kindern in den USA auf. Da gibt es natürlich kein Foto des Jahres.

  • SusiD am 12.04.2019 07:09 Report Diesen Beitrag melden

    Ja Ja klar ...

    Hab gestern MINDESTENS 20 solcher Bilder beim Billa und anderen Märkten gesehen weil Kinder bei den Kassen Schlecker und anderes wollten .... Hört doch auf diese Bilder gibt´s DAUERND !!!! DAS SIEHT JEDER JEDEN TAG BEI DEN KASSEN WENN KINDER ETWAS WOLLEN

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Versaute Politik am 13.04.2019 23:38 Report Diesen Beitrag melden

    Erschütternd...

    ist nicht nur das Bild. Auch die Kommentare finde ich zumindest befremdlich, denn es wird ausschließlich die Fremdenpolitik gegeißelt und nicht die Gründe für die Auswanderung, nämlich der menschenunwürdigen Politik im Herkunftsland. WIR WERDEN VON DEN MEDIEN MANIPULIERT!

  • Deptslave am 12.04.2019 15:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Passt ins Framing

    Sehr Manipulierend das Foto , gehört das Kind überhaupt zu dem Mann der angehalten wurde?

  • El Churro am 12.04.2019 12:34 Report Diesen Beitrag melden

    unmenschliches Mexiko

    Warum kümmert sich Mexiko nicht um diese Menschen? Die schicken alle einfach weiter nach Norden. Und linke Medien kritisieren dafür nur die USA.

  • SusiD am 12.04.2019 07:09 Report Diesen Beitrag melden

    Ja Ja klar ...

    Hab gestern MINDESTENS 20 solcher Bilder beim Billa und anderen Märkten gesehen weil Kinder bei den Kassen Schlecker und anderes wollten .... Hört doch auf diese Bilder gibt´s DAUERND !!!! DAS SIEHT JEDER JEDEN TAG BEI DEN KASSEN WENN KINDER ETWAS WOLLEN

  • Auchnemeinung am 12.04.2019 06:46 Report Diesen Beitrag melden

    Der böse, böse Trump

    Wundert mich nicht, dass dieses Foto gewählt wurde. Seit den Weisshelm-Fotos aus Syrien, ausgebombten Kindfoto aus Syrien. dass sich als vollkommen unwahr herausgestellt hat, angeblichen Chemielagern von Saddam sowie einem gschichtldruckenden Ex-Spiegeltedakteur darf man nicht immer alles so nehmen, wie es scheint. Was man sieht, ist mittlerweile mit Vorsicht zu genießen. Ich zweifle nicht am Leid vom oberhalb gezeigtem Kind. Wie gesagt, der böse, böse Trump. Gerade er räumt bezüglich Verbrechen an Kindern in den USA auf. Da gibt es natürlich kein Foto des Jahres.