Letzter Gig in Auckland

27. März 2017 10:31; Akt: 27.03.2017 11:07 Print

Geht Adele nie wieder auf Tour?

15 Monaten lang war Adele auf Tour gewesen, am Sonntag (26. März) beendete die Sängerin ihre Weltreise mit einem Konzert im neuseeländischen Auckland. Adele ließ dabei anklingen, dass es ihre letzte Tour gewesen sein könnte.

Fehler gesehen?

15 Monaten lang war Adele auf Tour gewesen, am Sonntag (26. März) beendete die Sängerin ihre Weltreise mit einem Konzert im neuseeländischen Auckland. Adele ließ dabei anklingen, dass es ihre letzte Tour gewesen sein könnte.


Im strömenden Regen performte Adele vor rund 40.000 Fans. , handelte es sich womöglich um den letzten Tour-Gig, den die Britin je absolviert hat. "Touren ist nichts, worin ich gut bin - durch Applaus fühle ich mich ein wenig verletzlich", erklärte Adele dem Publikum. "Ich weiß nicht, ob ich jemals wieder touren werde."

"Der einzige Grund, warum ich auf Tour gegangen bin, seid Ihr", führte die 28-Jährige weiter aus. "Ich bin mir nicht sicher ob Touren mein Ding ist. Die größte Leistung meiner Karriere ist diese Tour."

Trotz ihrer mittlerweile immensen Bühnenerfahrung fühle sich sie Sängerin bei den Konzerten immer noch nicht wohl. "Ich werde so nervös, wenn es um Live-Auftritte geht, dass ich mich zu sehr fürchte, um etwas Neues zu probieren. Es wird tatsächlich immer schlimmer. Oder es wird einfach nicht besser, also fühlt es sich so an, als würde es schlimmer werden, weil es eigentlich besser hätte werden sollen."

Lampenfieber

"Ich möchte die Leute mit meinem Lampenfieber nicht enttäuschen", erklärte Adele. "Ich werde auf der Bühne so nervös, dass ich nicht den Mut habe, zu improvisieren oder so etwas zu machen." 

Dabei stellte die Britin erst vor Kurzem ihr Impro-Talent unter Beweis. Als während eines Auftritts im australischen Adelaide plötzlich alle Instrumente auf der Bühne ausfielen, überbrückte Adele die Technikpanne mit einem dreckigen Witz.

 

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen: