Fan-Voting

23. November 2018 10:57; Akt: 23.11.2018 12:11 Print

Slayer - Die fünf besten Songs der Thrash-Götter

Slayer gehen in die Metal-Pension. Doch ihre messerscharfe Musik bleibt den Fans für immer erhalten.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Kaum eine andere Band hat in ihrer mittlerweile 37 Jahre dauernden Geschichte einen größeren Einfluss auf die härtere Musikwelt ausgeübt als Slayer. Das Quartett aus Kalifornien zählt damit ähnlich wie Led Zeppelin und Black Sabbath zu absoluten Legenden.

Umso bitterer kam für die Millionen von Fans die Schocknachricht, dass sich die Band rund um Bassisten und Sänger Tom Araya und Gitarrist Kerry King nach der gerade laufenden Welttournee die Instrumente an den Nagel hängen werden.

Fans haben gewählt

Das "Revolvermag" nahm die Abschiedstour zum Anlass, ihre Leser über die besten Song aus dem insgesamten 12 Alben umfassenden Repertoire der Thrash-Legenden abstimmen zu lassen. Die Top Fünf der Liste dürften wohl jeden Slayer-Fan rundum zufrieden stellen.

5. Dead Skin Mask


Der Song mit dem an den Nerven zerrenden Intro-Riff vom Album "Seasons in the Abyss" wurde thematisch von Ed Gein, dem berühmten US-amerikanischen Serienkiller, inspiriert, der sich aus der Haut seiner Opfer Masken und andere Dinge wie Lampenschirme fertigte.

4. South of Heaven


Mit dem Titeltrack ihre vierten Platte "South of Heaven" zeigten sich Slayer erstmals von einer etwas anderen Seite. Man hört sogar unverzerrte Gitarren. Trotzdem oder gerade deshalb gilt er als einer der besten Songs der Band.

3. Seasons in the Abyss


Die vor Dynamik nur so strotzende, mehr als sechs Minuten lange Thrash-Hymne bietet alles, was den Slayer-Fan beim Headbangen glücklich macht. Dazu kommt das erste offizielle Musikvideo der Bandgeschichte, das in Ägypten vor den Pyramiden von Gizeh gedreht worden ist.

2. Angel of Death


Der Eröffnungstrack vom Album "Angel of Death" gilt als einer von Slayers bösesten und auch umstrittensten Titeln. Der Text thematisiert den KZ-Arzt Josef Mengele, der aufgrund seiner menschenverachtenden Experimenten an Häftlingen in Auschitz den Beinamen "Todesengel" erhielt. Musikalisch sind sich alle einig, dass der Song einer lupenreinen Abrissbirne gleicht.

1. Raining Blood


Schon lange, bevor das Anfangsriff von "Raining Blood" ertönt, wissen Slayer-Fans, was die Stunde schlägt. Donner und Regengeräusche über die PA-Anlage kündigen den ultimativen Slayer-Song bei Liveshows gnadenlos an, ehe die totale Vernichtung aufs Publikum losgelassen wird.

Für das Konzert von Slayer in der Wiener Stadthalle am 23. November 2018 gibt es HIER noch zu kaufen.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(baf)

Themen
Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Fuckin Slayer am 23.11.2018 13:19 Report Diesen Beitrag melden

    Slaaaayyyyyeerr

    Slayer ist und bleibt die Fetteste Band alles andere ist Micky Maus Musik !

    einklappen einklappen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Fuckin Slayer am 23.11.2018 13:19 Report Diesen Beitrag melden

    Slaaaayyyyyeerr

    Slayer ist und bleibt die Fetteste Band alles andere ist Micky Maus Musik !

    • Sender am 23.11.2018 18:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Fuckin Slayer

      Es gibt genügend andere Bands die noch ein ordentliches Stück mehr "anreissen" aber nach unten hin wird es tatsächlich sehr sanft.

    einklappen einklappen