Neuer Song, neues Video

17. Mai 2019 15:56; Akt: 17.05.2019 17:13 Print

Vanessa Mai zeigt uns ihre "Beste Version"

Mit ihrem neuen Song setzt die Schlagersängerin ein Zeichen für individuelle Schönheit, Body Positivity und Selbstliebe.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Schon seit langer Zeit macht sich die 27-Jährige auf ihren Social-Media-Kanälen gegen Hass im Netz stark. Dabei ist ihr vor allem das Bodyshaming ein großer Dorn im Auge. Immer wieder spricht sie darüber, sich so zu akzeptieren wie man ist und dass man sich vor niemandem für seine "Makel" rechtfertigen oder gar schämen muss.

Das Thema greift sie nun auch in ihrem neuen Song "Beste Version" auf, der am Freitag erschienen ist. Darin spricht sie allen Menschen Mut zu, die mit sich selber unzufrieden sind und von Selbstzweifeln geplagt werden. Ist okay, dass du nicht wie die andern bist.

"Ist okay, dass du tanzt, so wie du es willst. Ist okay, wie du lachst, wie du lebst und liebst. So bist du, die beste Version von dir", lautet der Refrain der Nummer.

In einem langen Instagram-Posting erklärt die Sängerin die Botschaft des Songs. "Es geht doch nicht darum, wer den größeren Makel oder wer den schöneren Körper hat. Das Leben ist kein Wettbewerb, höchstens mit uns selbst. Es geht vor allem nicht ums Vergleichen! Wer legt denn dafür einen Maßstab fest? Wiegt Cellulite doppelt so schwer wie Übergewicht oder nur halb so schwer? Das alles ist Bullshit! Jeder empfindet anders, jeder DARF anders empfinden und es kann nicht richtig sein, dies bei anderen zu bewerten oder zu vergleichen", schreibt sie zu einer Collage von Polaroids, auf denen sie bzw. Teile ihres Körpers zu sehen sind.

Am Schluss gibt sie ihren Fans noch einen wichtigen Ratschlag mit auf den Weg: "Steht dazu, was und wie ihr seid. Und wenn ihr an euch arbeitet, ist das total okay, aber ändert euch niemals für Andere".

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(baf)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen: