Arnie-Actioner

21. Mai 2019 10:49; Akt: 22.05.2019 07:38 Print

"True Lies" bekommt ein Reboot auf Disney+

James Camerons Actioner (mit Arnold Schwarzenegger in der Hauptrolle) wird zur Serie. McG führt Regie.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Arnold Schwarzenegger feierte seine ersten Erfolge in Hollywood mit knallharten Actionfilmen. Nach blutrünstigen Streifen wie "Terminator" (1984) und "Predator" (1987) liebäugelte der gebürtige Steirer aber immer häufiger mit dem Komödien-Genre.

Den ausgewogensten Mix aus Action und Familienunterhaltung – abgesehen vom genialen Flop "Last Action Hero" (1993) – lieferte Arnie mit "True Lies" (1994) ab. Regie führte wie schon bei den "Terminator"-Filmen James Cameron, der für eine legendäre Szene einen echten Harrier-Jet abheben ließ. Am Ende gab's einen Oscar für die besten Special Effects.

Vom technischen Aspekt abgesehen, punktete "True Lies" mit einer großartigen Nebenbesetzung. Jamie Lee Curtis spielte die Filmfrau von Arnies Topspion Harry Tasker, Bill Paxton gab den schmierigen Möchtegern-Agenten Simon, Tia Carrere bewies ihr Talent als Schurkin Juno Skinner.

Arnold Schwarzenegger

Reboot von McG

Eine Fortsetzung bekam der Film zwar nicht, als Schwarzenegger bereits als Gouvernator im Einsatz war, wurde jedoch über ein mögliches Reboot gemunkelt. 2010 galt der Wrestler John Cena als heißester Kandidat für die Hauptrolle, das Projekt verlief jedoch im Sand.

Mit der Übernahme von Twentieth Century Fox durch Disney scheint "True Lies" nun aber eine weitere Chance zu bekommen. Einem Bericht von "Filmstarts" zufolge verriet McG ("Terminator: Salvation"), dass er an einer Neuauflage arbeite. Der Actioner soll zur Serie auf dem Streaming-Portal Disney+ werden. McG hat angeblich den Segen von James Cameron und schließt einen Gastauftritt von Arnold Schwarzenegger nicht aus.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(lfd)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen: