Konkurrenz für Steirer

07. Dezember 2018 11:01; Akt: 07.12.2018 11:01 Print

The-Voice-Juroren tanzten für blinde Bernarda

Bernarda Brunovic sorgte für am Donnerstag in "The Voice of Germany" für eine Premiere: Sie ist die erste blinde Halbfinalistin.

Glomex

Zum Thema
Fehler gesehen?

Nicht das Augenlicht zählt, sondern die Stimme: Bernarda Brunovic (25) sang sich am Donnerstag ins Halbfinale von "The Voice of Germany". Mit ihrer Bombenstimme riss sie die Juroren mit ihrer Power-Verson von "Lady Marmalade" von den Sitzen.

"Geht mir total auf den Sack"
Das größte Kompliment bekam Bernarda von Juror Mark Forster. "Das Lied geht mir eigentlich total auf den Sack", gestand er. "Aber du hast das auf eine Art und Weise gesungen, das war einfach grandios." Ein besseres Lob gibt es kaum.

Auch Bernardas Coach Patrick Kelly schwärmte. "Das war die beste Performance, die ich je gehört habe."

Favoritin für den Sieg?
Die blinde Halbfinalistin wird es bis zum Finale besonders schwer haben. Die Stimme ist zwar Top, bei der Bühnenperformance hat sie es aber viel schwerer als ihre sehenden Konkurrenten. Wer sich nicht selbst sieht, hat es ungleich schwerer im Rampenlicht. Trotzdem wurden ihr von den Juroren Chancen auf den Sieg in Aussicht gestellt.

Bernarda tritt gegen steirischen Bademeister an
Im Team Michael Patrick sind neben Bernarda noch zwei weitere Kandidaten. Auch der Steirische Bademeister Matthias Nebel schaffte es mit "Breakeven" von "The Script" locker ins Halbfinale. Samuel Rösch macht das Trio komplett.

The Voice of Germany 2018:
The Voice of Germany 2018

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(lam)

Themen
Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen: