Österreichisches TV-Projekt

02. Mai 2019 12:03; Akt: 02.05.2019 13:26 Print

ORF-Netflix-Serie "Freud" startet im Frühjahr 2020

Die Mystery-Thriller-Serie unter der Regie von Marvin Kren ("4 Blocks") erzählt vom Begründer der Psychoanalyse.

Netflix-Serie

Netflix-Serie "Freud" (Bild: Netflix)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Dreharbeiten zu der ersten österreichischen Netflix/ORF-Serie "Freud" laufen derzeit auf Hochtouren. Die acht 45-minütigen Folgen sind ab 2020 zuerst in ORF Eins und später dann auch auf Netflix zu sehen.

Die Hauptrollen übernehmen Robert Finster (Freud), Ella Rumpf (Fleur Salomé) und Georg Friedrich (Alfred Kiss). Die Drehbücher stammen von Kren sowie seinem "4 Blocks"-Kollegen Benjamin Hessler und Stefan Brunner ("Tatort"). Zu den weiteren Darstellern zählen unter anderem Philipp Hochmair, Anja Kling und Martin Zauner. Gedreht wird bis Ende Mai 2019.

Als Regisseur fungiert Marvin Kren. Die Drehbücher stammen von Kren sowie seinem "4 Blocks"-Kollegen Benjamin Hessler und Stefan Brunner ("Tatort").

Ab Frühjahr 2020 in ORF Eins

Die acht 45-minütigen Folgen sind in Österreich ab Frühjahr 2020 zuerst in ORF Eins und später dann auch auf Netflix zu sehen.

Hier die offizielle Synopsis von Netflix
Im Wien des Jahres 1886 stoßen die revolutionären Theorien des jungen Sigmund Freud (Robert Finster) auf heftigen Widerstand – außer beim berühmten Medium Fleur Salomé (Ella Rumpf) und Alfred Kiss (Georg Friedrich), Kriegsveteran und Polizist. Mit ihnen an seiner Seite findet Freud sich bald inmitten einer mörderischen Verschwörung wieder, die Österreich in Atem hält.

Die besten Netflix-Serien und Filme im Mai 2019
Netflix-Highlights im Mai 2019

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(LM)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.