"Jochen Schweizer"-Werbesendung?

09. Juli 2019 05:30; Akt: 08.07.2019 20:43 Print

Neue ProSieben-Show ist eine Mogelpackung

Die neue ProSieben-Show "Der Traumjob" (ab Dienstag 20.15 Uhr) klingt zwar nach einem abenteuerlichen Job-Casting, dürfte aber mehr von einer gigantischen Dauerwerbesendung haben.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Elf Kandidaten rittern um einen Führungsjob beim Unternehmen "Jochen Schweizer". Dafür müssen sie in sechs Episoden von "Der Traumjob" Abenteuer in unterschiedlichsten Regionen (u.a. Thailand, Kenia & Österreich) absolvieren. Nicht zufälligerweise bietet das Unternehmen auch konkret einige dieser "Abenteuer" (Fallschirmsprünge usw.) als Gutscheine an.

Moderiert und bewertet wird die Leistung der Kandidaten von Jochen Schweizer persönlich, jenem ehemaligen Stuntman, der bis 2016 auch in "Die Höhle der Löwen" bei Vox saß. Problem: 2017 verkaufte er dann eine Mehrheit der "Jochen Schweizer GmbH" an ProSiebenSat1. Somit geht es in dieser ProSieben- Show um ProSieben-Produkte. Wer die Challenges gewinnt, ist am Ende wohl eher nebensächlich. Hauptsache, die verkaufbaren "Abenteuer" werden in dieser Werbesendung schön in Szene gesetzt.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(red)

Themen
Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Mal ehrlich am 09.07.2019 07:31 Report Diesen Beitrag melden

    Peinlich

    Peinlich, dass er das nötig hat. Gesamter Inhalt ist nur Werbung für sich und seine Gutscheine.

  • Tex Wanke am 09.07.2019 09:04 Report Diesen Beitrag melden

    Aha...

    und die "alten" Pro Sieben Shows waren alle echt, real und wirklich ?? Mhm. Glaubt das einer im Jahr 2019 noch ??

    einklappen einklappen
  • Mike am 09.07.2019 09:45 Report Diesen Beitrag melden

    Echt...?

    Wirklich? Ein TV-Sender der mit deinen Sendungen Geld verdienen will? Unerhört... Mich stört bei Pro 7 vielmehr, dass der Sender Filme "beschneidet" (zum Teil bis zur Sinnlosigkeit - Man siehe Bloodsport: Van Dame bekommt Pulver in die Augen, nächste Szene liegt der Gegner am Boden und gibt auf.."Mate"), um mehr Werbung in die Sendezeit zu bekommen. Da vergisst man während der Werbepausen schon mal, welchen Film man sich gerade ansieht... Aber bei einem Eigenformat, dass da nihct alles real ist, sollte jedem Zuschauer wohl klar sein...

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Mike am 09.07.2019 09:45 Report Diesen Beitrag melden

    Echt...?

    Wirklich? Ein TV-Sender der mit deinen Sendungen Geld verdienen will? Unerhört... Mich stört bei Pro 7 vielmehr, dass der Sender Filme "beschneidet" (zum Teil bis zur Sinnlosigkeit - Man siehe Bloodsport: Van Dame bekommt Pulver in die Augen, nächste Szene liegt der Gegner am Boden und gibt auf.."Mate"), um mehr Werbung in die Sendezeit zu bekommen. Da vergisst man während der Werbepausen schon mal, welchen Film man sich gerade ansieht... Aber bei einem Eigenformat, dass da nihct alles real ist, sollte jedem Zuschauer wohl klar sein...

  • Tex Wanke am 09.07.2019 09:04 Report Diesen Beitrag melden

    Aha...

    und die "alten" Pro Sieben Shows waren alle echt, real und wirklich ?? Mhm. Glaubt das einer im Jahr 2019 noch ??

    • FredEx am 09.07.2019 09:37 Report Diesen Beitrag melden

      als nächstes

      erzählst uns noch den Osterhasen gibts auch nicht!

    einklappen einklappen
  • Mal ehrlich am 09.07.2019 07:31 Report Diesen Beitrag melden

    Peinlich

    Peinlich, dass er das nötig hat. Gesamter Inhalt ist nur Werbung für sich und seine Gutscheine.