Noch vor "Rogue One"

09. November 2018 12:10; Akt: 09.11.2018 12:38 Print

Der Anfang vom Ende des Todessterns wird zur Serie

Lucasfilm kündigt die nächste Live-Action-Serie aus dem "Star Wars"-Universum an. Diego Luna spielt die Hauptrolle.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Bevor das enttäuschende Abschneiden von "Solo: A Star Wars Story" die Pläne für weitere "Krieg der Sterne"-Spin-offs auf Eis legte, begeisterte "Rogue One" auf der großen Leinwand. Der Sci-Fi-Actioner erzählte die Vorgeschichte von Episode IV und handelte von der Sicherstellung der Todestern-Pläne durch einen Trupp aufopfernder Rebellen.

Nun bekommt die Vorgeschichte eine weitere Vorgeschichte. Diesmal allerdings nicht im Kino, sondern als Serie auf Disneys Streaming-Plattform, die 2019 online gehen soll. "Rogue One"-Star Diego Luna wird dafür erneut in die Rolle des Cassian Andor schlüpfen.

Agenten-Thriller

Das neue Format folgt laut Pressemitteilung (via "Collider") "den Abenteuern des Rebellen-Spions Cassian Andor während der wegweisenden Jahre der Rebellion."

"Der mitreißende Agenten-Thriller wird Geschichten erkunden, die mit Spionage und waghalsigen Missionen gefüllt sind. Letztere bezwecken, einer Galaxie neue Hoffnung zu geben, die sich in den Fängen eines erbarmungslosen Imperiums befindet."

Erst kommt "The Mandalorian"

Die Dreharbeiten werden erst beginnen, nachdem Diego Luna die zweite Staffel von "Narcos: Mexico" hinter sich gebracht hat. Das neue Projekt ist bislang noch titellos und weit von der Umsetzung entfernt.

Mit dem Start des Disney-Streaming-Dienstes soll aber bereits eine andere "Krieg der Sterne"-Serie verfügbar sein. "The Mandalorian" wird von Jon Favreau ("The Jungle Book", "Iron Man") produziert und dreht sich um einen Krieger vom Planeten des Söldners Boba Fett.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(lfd)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.