TV-Premiere in Österreich

17. Mai 2019 13:45; Akt: 17.05.2019 14:13 Print

Hier könnt ihr die Doku "Surviving R. Kelly" sehen

Die schockierende Skandal-Doku über R'n'B-Star R. Kelly startet am 18. Mai 2019 als exklusive TV-Premiere in Österreich.

Bildstrecke im Grossformat »
"Surviving Kelly" lässt Frauen zu Wort kommen, die dem R&B-Star sexuellen Missbrauch vorwerfen und hat seit dem US-Start zu Beginn des Jahres eine weltweite Debatte ausgelöst. Lizzette wurde als Teenie von R. Kelly in einem Warenhaus angesprochen. Sein Bodyguard schlug ihr ein Treffen mit dem Popstar vor. Michelle versuchte ihre Tochter vor R. Kelly zu retten. Er hielt sie in seinem Hotel gefangen. R. Kelly lud Lisa bei ihrem ersten Treffen zu sich nach Chicago ein. Sie war damals 17 Jahre alt. Andrea hat während ihrer Ehe mit R. Kelly sämtliche Formen des Missbrauchs mit ihm erlebt - verbal, emotional, physisch und sexuell. Jerhonda lernte den Sänger kennen, als sie 16 Jahre alt war. Schon damals gab es Missbrauchsvorwürfe gegen R. Kelly, doch Jerhonda glaubte nicht daran und suchte den Kontakt zu ihm. Irgendwann zog auch sie zu ihm und wurde von ihm eingesperrt. Auch Faith war mit R. Kelly zusammen. Sie musste ihn während ihrer Beziehung "Daddy" nennen. Sparkle wurde als Minderjährige von R. Kelly's Kollege in einem Restaurant angesprochen. Der erzählte ihr, dass der Popstar sie gerne kennenlernen möchte. Asante erzählt in der Doku, wie sie 2016 von R. Kelly eingesperrt und überwacht wurde. Kitti hatte R. Kelly auf einem Event im Jahr 2011 kennen gelernt. Sie wohnte eine Zeit lang bei ihm. Er hatte sie und andere Frauen zum Sex gezwungen. Jovante ist eine ehemalige Background-Tänzerin von R. Kelly. In der Doku spricht sie über seine Ehe mit Aaliyah. Die Sängerin war gerade einmal 12 Jahre alt, als sie den Popstar kennen lernte. Die Eltern von Joycelyn Savage, die ebenfalls ein Opfer von R. Kelly war. Die Eltern von Azriel Clary, die von R. Kelly noch immer festgehalten wird.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Doku-Serie "Surviving R. Kelly" sorgte weltweit für Aufsehen: Im Dezember 2018 musste sogar eine Premierenveranstaltung in New York wegen einer Anschlagsdrohung abgebrochen werden, dann kündigten die Anwälte des weltweit erfolgreichen R&B-Sängers und Musikproduzenten rechtliche Konsequenzen für den Fall des Starts der Serie an.

Die US-Erstausstrahlung von "Surviving R. Kelly" erfolgte dennoch – mit großem Erfolg. Inzwischen hat die US-Justiz die in der Doku-Serie geäußerten Vorwürfe aufgegriffen, R. Kelly muss sich vor einem Gericht verantworten.

Nun ist die Doku-Serie auch in Österreich zu sehen: A&E bei Sky zeigt "Surviving R. Kelly" vom 18. bis 20. Mai 2019 täglich jeweils ab 20.15 Uhr in Doppelfolgen als exklusive TV-Premiere.

Worum geht's?

In "Surviving R. Kelly" erheben mehrere Frauen ihre Stimmen gegen R. Kelly und werfen ihm unter anderem sexuellen oder psychischen Missbrauch vor. Einige von ihnen sprechen ihre Vorwürfe zum ersten Mal aus. Der umstrittenen Vergangenheit R. Kellys widmen sich in der neuen Doku-Serie mehr als 50 Interviews.

"Surviving R. Kelly" zählt zu den Programmen des US-Senders Lifetime, die eine Plattform bieten sollen, um Frauen eine Stimme zu geben, deren Missbrauchsvorwürfe bisher ungehört blieben, und die Gesellschaft für dieses Thema zu sensibilisieren.

Trailer zu "Surviving R. Kelly"

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(LM)

Themen
Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.