Teenager werden Mütter

09. Januar 2019 06:30; Akt: 09.01.2019 13:39 Print

Vierfachpapa-Marcell: "Unser Joel ist sehr krank"

von M. Dorner - In Staffel 12 der ATV-Soap bekamen Marcell (20, "Kondome sind mir einfach zu klein") und Vanessa ihren Sohn – jetzt gibt's traurige News: Joel hat einen Herzfehler. Neue Folgen ab 10.1.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Mit 7 hatte der "Star" der Trash-Sause "Teenager werden Mütter" den ersten Sex, mit 14 zeugte er seine erste Tochter, es folgten zwei weitere mit Exfreundin Kerstin. In Staffel 12 dann endlich das vorläufige Happy End.

Not-Kaiserschnitt und Herzfehler
Mit neuer Freundin Vanessa (sie hat selbst bereits zwei Buben, mittlerweile hat das Paar geheiratet) bekam Marcell (***"Kondome sind mir einfach zu klein"***) endlich den ersehnten Stammhalter: Joel, ein echter "Goldschatz". Nach der traumatischen Geburt (Not-Kaiserschnitt) dann der nächste Schock: Joel hat einen seltenen Herzfehler, nur eines von rund 10.000 Kindern kann davon betroffen sein. Wir haben beim "Teenager werden Mütter"-Fantreffen am 5.1. in der Lugner City mit Marcell über die Krankheit, die Trennung von seinen drei Töchtern und eine mögliche Adoption gesprochen:

"Heute": Wie geht's Ihrem kleinen Buben?

Marcell: Er ist sehr aufgeweckt, fröhlich und lieb. Aber leider hat er einen sehr seltenen Herzfehler. Die Krankheit heißt Long-QT-Syndrom und es gibt nur ca. 50 Fälle in Europa.

"Heute": Was bedeutet die Diagnose für Joels und Ihr Leben?

Marcell: Als wir davon erfahren haben, war es sehr schwer. Mittlerweile kriegen wird das aber gut hin. Joel muss dreimal am Tag seine Medikamente nehmen, dann geht es ihm gut.

Interview mit Marcell


"Teenager werden Mütter": Selfie-Session in Wien

"Heute": Was bewirken die?

Marcell: Dass sein Herzschlag wieder runtergeht. Bei einem gesunden Menschen beruhigt sich dieser, wenn er einmal raufgegangen ist, von selber. Bei Joel nicht, er bekommt dann Herzrasen. Wenn er alt genug ist, zwischen 13 und 15, wird er operiert und bekommt einen Defibrillator. Der gibt ihm dann einen Schlag, damit sich das Herz beruhigt.

"Heute": Leidet Ihr Kind darunter? Weint es mehr, ist es lauter oder unruhiger als andere?

Marcell: Naja, laut… Er schreit schon manchmal. Aber wenn ich das mit Melina vergleiche … Da ist er ein richtiger Goldschatz, was das betrifft. Und er redet schon alles nach, und das mit 16 Monaten. Das ist ein Wahnsinn.

"Heute": Stichwort Melina: Siehst Du deine zweiteälteste Tochter aus deiner Beziehung mit Kerstin regelmäßig? Und die kleine Lucia?

Marcell: Es hat eine Zeit gut funktioniert. Es gab eine Regelung mit dem Jugendamt. Dann wurde ich krank, lag mit Bronchitis im Bett und konnte nicht nach Wien. Dann hat Kerstin beim Jugendamt angerufen und gesagt, dass ich den Termin nicht einhalte. Dann meinte die Beraterin vom Jugendamt, dass wir uns das untereinander ausmachen sollen. Und seitdem lässt mich Kerstin Melina nicht mehr sehen.

"Heute": Und was ist mit Lucia, Ihrer jüngsten Tochter?

Marcell: Sie wurde von Kerstin ohne mein Wissen hergegeben. Ich hab das erst drei Wochen später erfahren. Kerstin hat sogar schon die Adoptionspapiere unterschrieben, ich aber noch nicht.

"Heute": Werden Sie unterschreiben?

Marcell: Bevor ich die Familie nicht kennengelernt habe und nicht weiß, ob sie dort ein gutes Leben haben wird, mache ich gar nichts.

"Heute": Bei unserem letzten Interview haben Sie von den Plänen erzählt, in der Gastronomie Fuß zu fassen. Hat das geklappt?

Marcell: Ja, da war ich einige Zeit lang. Das hat gut funktioniert. Dann hab mich aber dazu entscheiden, dass ich den Baumeister machen will. Das ist kein Lehrberuf, sondern ein Titel. Da muss ich zwei Jahre in einer Firma Maschinen betätigen und auf Montageeinsätze mit, damit ich dann den Baumeister machen kann. Die Ausbildung dauert sechs Monate. Dann hab ich den Titel. Das mach ich jetzt seit fast sieben Monaten.

"Heute": Wie kommen Sie mittlerweile mit Ihren Nachbarn zurecht, Streitigkeiten diesbezüglich werden in Staffel 13 ja auch durchaus ein Thema…

Marcell: In dem Bau leben viele ältere Menschen, die haben sich über die Lautstärke aufgeregt. Aber das sind Kinder, was soll ich machen. Jetzt sind wir umgezogen und wohnen so richtig am Land, mitten im Grünen. Das ist echt geil. Mit Hund und Katze, Rocky und Mia. Und da bin mittlerweile mit jedem im Haus befreundet.

Und das passiert sonst noch in Staffel 13

Mimi und Jannet zählen zu den neuen Jungmüttern, die ihren Familienalltag samt Vorbereitungen auf die Geburt zeigen.
Maurice und Kathrin (sie ist die ehemalige beste Freundin seiner Ex) sind auch noch zusammen. Auch bei diesem jungen Paar ist schon ein Kind unterwegs. Die Vorfreude ist allerdings getrübt, da Kathrin bereits eine Fehlgeburt hinnehmen musste. Für Aufklärung (wenn überhaupt noch möglich) sorgt wieder Dr. Armin Breinl, Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtenhilfe.

HIER gibt's alle News zur 13. Staffel


Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Judge Dredd am 09.01.2019 07:32 Report Diesen Beitrag melden

    Justice

    Die Armen Kinder bei solchen Freaks als Eltern Wundert mich nichts mehr !!!

  • Ina am 09.01.2019 08:48 Report Diesen Beitrag melden

    Ein weiser Mann sagte einmal (oder war es eine Fra

    "Eltern werden ist nicht schwer, Eltern sein dagegen sehr." ;-)

  • Stefan am 09.01.2019 10:47 Report Diesen Beitrag melden

    Arme Kinder

    Es gibt sehr viele Kinder die krank. Und gehn nicht in die öffentlichkeit

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Lisa am 09.01.2019 16:04 Report Diesen Beitrag melden

    Alles Luser

    Wo findet man solche Luser.....jeder einzele Mitwirkende samt Familie ist unterdte Schublade. Keiner arbeitet, sobald ein Kind in den Kindergarten kommt, ist schon das nächste unterwgs. Kinder werden in Pflegefamilien abgeschoben.Mami verluebt sich zwischendurch in eine Frau, kommt aber wieder mit Jungpapa zusammen....hurra wird gleich wieder schwanger....Anderer Papa hätte mit 19 Jahre 4 Eigene und 3 Fremdkinder zu versorgen.Macht er natürlich nicht da er keine Arbeit hat........was soll aus all den Kindern werden, die lernen doch nix von diesen Eltern.

  • Steuerzahler am 09.01.2019 13:07 Report Diesen Beitrag melden

    Arme Kinder, sonst nichts!

    Willkommen in der Mindestsicherung, liebe Kinder! Mir tuan die Kindle leid, bei solch unreifen Eltern. A-TV will nur Profit mit dieser Darstellung sozialer Fälle erreichen. Quoten Bashing

  • Stefan am 09.01.2019 10:47 Report Diesen Beitrag melden

    Arme Kinder

    Es gibt sehr viele Kinder die krank. Und gehn nicht in die öffentlichkeit

  • Ina am 09.01.2019 08:48 Report Diesen Beitrag melden

    Ein weiser Mann sagte einmal (oder war es eine Fra

    "Eltern werden ist nicht schwer, Eltern sein dagegen sehr." ;-)

  • Judge Dredd am 09.01.2019 07:32 Report Diesen Beitrag melden

    Justice

    Die Armen Kinder bei solchen Freaks als Eltern Wundert mich nichts mehr !!!