Infos zur Handlung

15. April 2019 12:52; Akt: 15.04.2019 15:10 Print

Neue Details zur Star Wars Serie "The Mandalorian"

Bei der "Star Wars Celebration" wurde verraten, worum sich die Flaggschiff-Serie von Disney+ drehen wird.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Bei der heurigen Ausgabe der "Krieg der Sterne"-Convention wurde nicht nur ein Trailer von Episode IX vorgestellt, sondern auch eine erste Vorschau aus "The Mandalorian" präsentiert. Diese wurde bislang leider noch nicht öffentlich gemacht, Berichte über ihren Inhalt sorgen bei "Star Wars"-Fans trotzdem für Begeisterung.

Bereits bekannt war, dass die Serie – die auf dem für Ende des Jahres geplanten Streaming-Service Disney+ zu sehen sein wird – fünf Jahre nach "Star Wars Episode VI: Die Rückkehr der Jedi-Ritter" spielt und sich um einen Krieger (gespielt von Pedro Pascal) vom Planeten des legendären Kopfgeldjägers Boba Fett drehen wird. Es handelt sich laut Produzenten Jon Favreau um "eine Figur, der ihr noch nie begegnet seid, in einer Zeit, die ihr noch nie gesehen habt."

Pedro Pascal

Der im Rahmen der Star Wars Celebration vorgestellte Clip (via "IndieWire") zeigt den Mandalorian beim Akquirieren eines Auftrags. Der Boss (Carl Weathers) einer Gilde von Kopfgeldjägern schlägt dem Krieger eine Reihe von Missionen vor. Der Mandalorian wählt einen inoffiziellen Job, hinter dem ein mysteriöser Bösewicht (Werner Herzog) steht. Dieser empfängt den frisch Angeworbenen mit einem Trupp von Sturmtrupplern. Der Mandalorian soll für Herzogs Figur jemanden aufspüren – angeblich ein bekanntes Gesicht aus der "Krieg der Sterne"-Folklore.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(lfd)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.