Wegen Spielzeugpistole

04. September 2018 17:03; Akt: 04.09.2018 17:47 Print

Sie spielte mit Clooney: Polizei erschießt TV-Star

Vanessa Marquez war an der Seite von George Clooney in "Emergency Room" zu sehen. Bei einer Konfrontation mit der Polizei wurde sie von den Beamten erschossen.

Polizei erschießt "Emergency Room"-Star wegen Spielzeugpistole. (Quelle: Glomex/ProSieben)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die US-amerikanische Schauspielerin Vanessa Marquez wurde einem breiteren Publikum vor allem durch ihre Rolle als Wendy Goldman in "Emergency Room" bekannt.

Am vergangenen Donnerstag hatte ihr Vermieter aus Sorge um die Schauspielerin die Polizei von South Pasadena alarmiert. Doch als die Beamten eintrafen, reagierte die 49-Jährige gereizt. Als sich die Frau auch nach 90 Minuten nicht beruhigen wollte und zu einem Gegenstand griff, von dem die Polizisten annahmen, dass es sich um eine Schusswaffe handle, eröffneten diese das Feuer.

Marquez wurde laut "TMZ" von mindestens einer Kugel in den Oberkörper getroffen. Zwar wurde die Schauspielerin noch nach notärztlicher Versorgung in ein Krankenhaus gebracht, doch starb sie dort kurze Zeit später. Die vermeintliche Waffe stellte sich später als Spielzeugpistole heraus.

Krampfanfälle?

Nach Angaben der Behörden soll die 49-Jährige an einer Essstörungen und in Folge dieser an Krampfanfällen gelitten haben. Einen solchen soll sie gerade durchgemacht haben, als die Polizisten mit ihr in Kontakt traten.

Zwischen 1994 und 1997 spielte Marquez an Seite von George Clooney in der erfolgreichen Krankenhaus-Serie. Später bezichtigte sie Clooney, für ihren Rauswurf aus der Show verantwortlich zu sein und ihre weitere Karriere torpediert zu haben. Der Weltstar hat diese Vorwürfe stets zurückgewiesen.

Die Bilder des Tages
Die Bilder des Tages

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(red)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.