Hund gerettet!

22. Mai 2019 12:37; Akt: 22.05.2019 12:59 Print

Welpe angefahren und auf Autobahn liegen gelassen

Diese Bilder sind nichts für schwache Nerven. Ein Welpe liegt schwer verletzt am Straßenrand. Einer nach dem anderen fährt an ihm vorbei. Dann kommt Hilfe!

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Glück im Unglück hatte ein junger Welpe auf der griechischen Insel Kreta. Schwer verletzt und hilflos liegt das Tierbaby auf einer Autobahn. Es ist mitten in der Nacht. Ein Autofahrer nach dem anderen fährt an dem Welpen vorbei. Tierschützer Takis erhält einen Anruf. "Hier liegt ein Welpe am Straßenrand. Wurde angefahren. Schau ihn dir an."

Umfrage
Haben Sie einen Straßenhund?

Welpe fehlt ein Bein

Takis fährt sofort los und findet am Straßenrand den schwer verletzten Welpen. Es ist ein Mädchen. Ihr fehlt eine Pfote. Vermutlich wurde sie ihr abgefahren. Wie geschockt sie ist, sieht man in ihren Augen. Tierfreund Takis sammelt die verstörte Hündin ein und bringt sie in sein Auto. Sie sieht ihn währenddessen immer wieder an. Bewegt sich kaum.

Während der Rettungsaktion lässt Tierschützer Takis die Kamera laufen. Das tut er meistens, wenn er unterwegs ist. Er will zeigen, was auf der griechischen Insel für Zustände herrschen. "Terrible" (furchtbar), schreibt er auf Facebook.

Video der Rettungsaktion

Das Hundemädchen heißt jetzt Elda

Auf dem Weg nach Hause findet der Tierfreund noch einen zweiten ausgesetzten Welpen am Straßenrand. "Keine Zecken, keine Wunden. Der kommt frisch aus einem Zuhause", ist sich Takis sicher. Den Welpen nimmt er auch mit.

Der Grieche bringt die verletzte Hündin zum Tierarzt. Ihr wird ein Bein amputiert. Jetzt ist sie wieder auf dem Weg der Besserung. Takis lässt auf Facebook über ihren Namen abstimmern. Die süße Hündin heißt jetzt Elda.

Shelter für rund 300 Straßenhunde

Takis kümmert sich in seinem Shelter (Takis Shelter) seit Jahren um Straßenhunde. Er verkaufte alles war er hatte und widmet sich seither dem Retten, Aufpäppeln und Vermitteln von ausgesetzten Hunden. Sieben Tage die Woche. 365 Tage im Jahr.

Mittlerweile leben in dem Hundeshelter rund 300 Tiere. Das Gelände ist weitläufig. Es gibt keine Zwinger. Fast alle Hunde laufen frei herum. Dazwischen ein paar Ziegen und Katzen. Die Hunde warten auf ein neue Zuhause. Staatliche Hilfe bekommt Takis nicht. Er ist komplett auf Spenden angewiesen.

Hündin Elda nach ihrer Operation:


Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(mp)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Robert O am 22.05.2019 13:50 Report Diesen Beitrag melden

    Sprachlos

    Es bewarheitet sich immer wieder, die größte Bestie ist der Mensch - mehr ist dem nicht hinzuzufügen.

  • angelina am 22.05.2019 19:23 Report Diesen Beitrag melden

    Glück

    die herzlosigkeit der menschen ist nicht zu übertreffen!! viel kraft dem kleinen und dass sein leben besser und voller liebe wird...

  • Gin Tonic am 22.05.2019 22:45 Report Diesen Beitrag melden

    Menschen

    Mich erschüttern diese Berichte sehr. So tapfer diese kleine Hündin. Die Schmerzen müssen unerträglich gewesen sein. Der Mensch ist eine wahre Katastrophe für das eigentliche Leben.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • ogopogo am 23.05.2019 05:58 Report Diesen Beitrag melden

    Tierleid in einer apathischen Welt

    Zwei Daumen hoch zu Takis. Er hat ein Herz aus Gold. Hoffenlich erholt sich der arme Welpe.

  • Gin Tonic am 22.05.2019 22:45 Report Diesen Beitrag melden

    Menschen

    Mich erschüttern diese Berichte sehr. So tapfer diese kleine Hündin. Die Schmerzen müssen unerträglich gewesen sein. Der Mensch ist eine wahre Katastrophe für das eigentliche Leben.

  • angelina am 22.05.2019 19:23 Report Diesen Beitrag melden

    Glück

    die herzlosigkeit der menschen ist nicht zu übertreffen!! viel kraft dem kleinen und dass sein leben besser und voller liebe wird...

  • Robert O am 22.05.2019 13:50 Report Diesen Beitrag melden

    Sprachlos

    Es bewarheitet sich immer wieder, die größte Bestie ist der Mensch - mehr ist dem nicht hinzuzufügen.

  • dsgl am 22.05.2019 13:19 Report Diesen Beitrag melden

    Möchte spenden !

    Ich möchte spenden. Bitte gebt eine Kontonummer für die Tierhilfe an !

    • püppi am 22.05.2019 15:41 Report Diesen Beitrag melden

      Auch ich habe

      einen Strassenhund, aus dem Todeslager,schwer Herzkrank,der Tierarzt gab ihm vor 11 Jahren keine Chance ein längeres Leben zu haben.Mit viel Geduld und den passenden Medikamenten ist sie heute an die 14 Jahre...und wie es aussieht werden wir noch ein wenig Zeit miteinander verbringen.Es freut mich ,dass dem Kleinen in Griechenland geholfen wurde,es gibt ja doch noch gute Menschen.

    • Matthias am 23.05.2019 16:55 Report Diesen Beitrag melden

      Website

      Bei Google nach " Takis Shelter" suchen. Auf der Website finden Sie unter dem Punkt "Donate" weitere Infos.

    • Matthias am 23.05.2019 16:58 Report Diesen Beitrag melden

      Facebook

      Bzw. auf der Facebookseite unter den Beiträgen:

    einklappen einklappen