Öffi-Game

17. Februar 2015 11:41; Akt: 17.02.2015 12:01 Print

Neues Online-Spiel lässt Fahrgäste Bim und Bus steuern

Die Wiener Linien geben Fahrgästen in einem neuen Online-Spiel die Möglichkeit, in die Rolle der Öffi-Mitarbeiter zu schlüpfen und die täglichen Herausforderungen als Öffi-Pilot zu meistern. Dem Gewinner-Team winkt die Verewigung auf einer Straßenbahn.

 (Bild: Wiener Linien)

(Bild: Wiener Linien)

Fehler gesehen?

Die Wiener Linien geben Fahrgästen in einem die Möglichkeit, in die Rolle der Öffi-Mitarbeiter zu schlüpfen und die täglichen Herausforderungen als Öffi-Pilot zu meistern. Dem Gewinner-Team winkt die Verewigung auf einer Straßenbahn.


Gespielt wird im Dreierteam: Jeweils ein Mitglied fährt entweder U-Bahn, Bim oder Bus. Die Schichten können beliebig zwischen 6 und 22 Uhr gewählt werden. Außerdem gibt es die Möglichkeit, Nachtschichten als Nachtbus-LenkerIn einzulegen. Ziel ist es, möglichst viele Bonuskilometer für sein Team zu sammeln.

Die Fahrt wird von Aufgaben, Hindernissen und Quizfragen unterbrochen, die durch die Spieler gelöst werden müssen. Durch das Lösen dieser Aufgaben erhält das Team Bonuskilometer sowie Abzeichen, die auf Facebook geteilt werden können.

Das Team, das am Ende der Spielperiode am meisten Kilometer gesammelt hat, wird auf eine Niederflurstraßenbahn im Öffi-Piloten-Design gedruckt und fährt ein halbes Jahr durch das Wiener Öffi-Netz.

 

Party-Bim und Führung hinter die Kulissen

Neben dem Hauptpreis warten während des Spiels kleine Überraschungen, aus dem Wiener-Linien-Fanshop, auch eine exklusive Führung hinter die Kulissen der Wiener Linien ist zu gewinnen. Die erfolgreichsten Teams dürfen sich auch auf eine Bim-Party im eigens gebrandeten ULF rund um den Ring freuen

 

Gespielt werden kann über den Webbrowser unter oder unterwegs auf Mobilgeräten. Die Teilnahme ist nach einer Registrierung per E-Mail oder einer Verbindung mit einem Facebook-Account möglich.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen: