Glück im Unglück!

08. Mai 2017 14:43; Akt: 08.05.2017 16:07 Print

Bungee-Seil zu lang: Frau prallte aufs Wasser!

Junge Frau (20) prallte aus 15 Metern Höhe aufs Wasser, bleibt aber zum Glück ohne schwere Verletzungen.

(Video: Tamedia/Vizzr)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Cochabamba-Bolivien. Diese 20-jährige Urlauberin wollte in ihrem Bolivien-Urlaub den ultimativen Adrenalinkick erleben und entschied sich für Bungee-Jumping.

Umfrage
Haben Sie schon einmal Bungee-Jumping ausprobiert?
6 %
3 %
64 %
25 %
2 %
Insgesamt 330 Teilnehmer

Das Besondere daran: Der freie Fall und das Zurückfedern am Ende des Sprungs. Darum ist ein Bungee-Seil elastisch und wird je nach Körpergewicht und Höhe auf eine gewisse Länge eingestellt. Ist es jedoch zu lang, dann hätte man auch ohne Springen können.

Bungee-Seil zu lang

Die junge Frau buchte ihren Bungee-Jump bei dem bolivianischen Anbieter "Andean Treck", bei Cochabamba. Eingeschult, angeseilt und sich in Sicherheit wiegend sprang die Urlauberin schließlich von der Brücke. Unter ihr: 15 Meter Tiefe und Wasser. Ein Freund filmte den Sprung mit. Dann passierte es!

Statt rechtzeitig zurückzufedern pralle die Frau auf das Wasser und tauchte komplett ein. Offensichtlich war das Seil zu lang eingestellt.

Glück im Unglück

Wasser kann hart wie Beton sein, wenn man mit einer gewissen Geschwindigkeit und Höhe darauf aufprallt. Die Urlauberin hatte Riesenglück, dass sie nicht sofort tot war. Nach ihrem Sturz wurde sie in ein bolivianisches Krankenhaus gebracht, welches sie schon am nächsten Tag wieder verlassen durfte. Und zwar ohne bleibende Schäden, wie die bolivianische Zeitung "El Deber" berichtet.

Ein Firmenvertreter von "Andean Treck" teilte mit, dass ein derartiger Unfall bisher noch nie vorkam. Staatliche bolivianische Stellen haben dem Bungee-Anbieter mittlerweile ein temporäres Betriebsverbot erteilt.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(mp)

Themen
Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.