Gut gemeint

25. April 2019 21:10; Akt: 25.04.2019 21:18 Print

Mann will Ampel richten und zerstört sie dann

Ein Fußgänger wollte eine schräge Ampel auf der Straße wieder in ihre korrekte Form bringen. Doch bei seinem Vorhaben scheitert er kläglich.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Mann hat es wohl gut gemeint - am Ende war es ein Desaster: Bei einer Kreuzung stand eine Ampel offenbar ganz schief. Weil ein Fußgänger diese richten wollte, griff er zu einer Holzstange. Das hätte er sich aber sparen können, denn die Ampel fiel schlagartig einfach um.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(red)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Thomas am 26.04.2019 09:36 Report Diesen Beitrag melden

    Gut, dass er das gemacht hat

    wenn dort jemand gestanden wäre und zur "richtigen" Zeit ein Windhauch gekommen wäre, hätts übel ausgehen können. So ist nichts passiert und passiert wärs sowieso!

  • Zwerg Bumsti am 26.04.2019 17:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Und wo

    ist da die SCHLAGARTIKEIT geblieben, Das Ding fiel eher gemächlich langsam um, WEIT WECK um von einer Schlagartikeit zu reden

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Zwerg Bumsti am 26.04.2019 17:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Und wo

    ist da die SCHLAGARTIKEIT geblieben, Das Ding fiel eher gemächlich langsam um, WEIT WECK um von einer Schlagartikeit zu reden

  • Thomas am 26.04.2019 09:36 Report Diesen Beitrag melden

    Gut, dass er das gemacht hat

    wenn dort jemand gestanden wäre und zur "richtigen" Zeit ein Windhauch gekommen wäre, hätts übel ausgehen können. So ist nichts passiert und passiert wärs sowieso!