Wüssten Sie es?

13. Mai 2017 11:12; Akt: 13.05.2017 11:14 Print

So wird aus dem Penis eine Vagina!

Die Universität Tübingen zeigt erstmals, anhand einer einfachen Animation, wie aus einem Mann eine Frau wird.

Universität Tübingen
Zum Thema
Fehler gesehen?

Geschlechtsumwandlungen sind für die meisten Menschen kein Thema. Zumindest keines, das einen selbst betrifft, sondern eher eines, das man aus dem Fernsehen oder Bekanntenkreis kennt.

Umfrage
Was halten Sie von Geschlechtsumwandlungen?
37 %
29 %
22 %
12 %
Insgesamt 789 Teilnehmer

Die Universität Tübingen zeigt nun erstmals in Form einer einfachen Animation, wie aus einem Penis, eine Vagina wird. Was nebenbei bemerkt eine medizinische Höchstleistung darstellt.

Wo endet der Penis und wo beginnt die Vagina?

Ob Sie Geschlechtsumwandlungen nun ablehnen oder tolerieren -
wetten, Sie wissen nicht genau was dabei genau passiert? Oder könnten Sie erklären, aus welchen Teilen des "männlichen Stolzes", die spätere Vagina "gebastelt" wird?

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(mp)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Tamara am 13.05.2017 18:57 Report Diesen Beitrag melden

    Gibt es nicht.

    Wieso Geschlechts Umwandlung liebe Medien , ihr wisst genau das es sowas nicht gibt , und ihr schreibt es immer wieder, es heist Geschlechts Anpassung, daher weil es nichts zum UMWANDELN GIBT

  • Angel66 am 14.05.2017 13:46 Report Diesen Beitrag melden

    Respekt

    Also ich bin beeindruckt...schade, dass ich nicht gut genug englisch kann...aber was sich die Ärzte so alles trauen heutzutage...respekt. Ich bin jedenfalls froh eine vollständige überzeugte gesunde Frau zu sein und so eine OP nicht durchmachen muss

  • xc man poser am 13.05.2017 12:57 Report Diesen Beitrag melden

    Lummel ab

    Boah. das erste mal das ich beim Video schauen Angst bekommen hab, bzw. zusammengezuckt bin.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Romeo am 15.05.2017 20:28 Report Diesen Beitrag melden

    Horror

    Als Mann brauchte ich wirklich Überwindung das Video anzusehen; schlimmer als ein Horrorfilm. Hoffentlich bekomme ich jetzt keine Spitalphobie.

  • Thomas am 15.05.2017 14:26 Report Diesen Beitrag melden

    Verschwendung...

    Man sollte die Zeit und das Geld vielleicht für "echte" Krankheiten nutzen und nicht hiermit verschwenden. Wenn ich eine solche OP als lebensnotwendig bezeiche, kann ich auch einen Bankraub als lebensnotwendig bezeichnen, da sich der Räuber vielleicht irgendetwas nicht leisten konnte, was er so unbedingt haben wollte.

  • Marc am 15.05.2017 12:25 Report Diesen Beitrag melden

    Spenden

    Wenn sich zwei kompatible Spender/Spenderin finden können sie sich ja gegenseitig Ihre entsprechenden Organe spenden - das wäre dann sicher optimaler (sofern das überhaupt ginge).

  • Karin am 14.05.2017 13:58 Report Diesen Beitrag melden

    Wo ist das Video

    Habt ihr das Video rausgenommen?

    • NoGenderere am 15.05.2017 18:36 Report Diesen Beitrag melden

      Manderlinklusive

      Jeder kann mit sich selbst (ausser beim sterben) mit seinem Körper machen was er will aber ob die Allgemeinheit in diesem Ausmaß daran interessiert ist wage ich zu bezweifeln

    einklappen einklappen
  • Angel66 am 14.05.2017 13:46 Report Diesen Beitrag melden

    Respekt

    Also ich bin beeindruckt...schade, dass ich nicht gut genug englisch kann...aber was sich die Ärzte so alles trauen heutzutage...respekt. Ich bin jedenfalls froh eine vollständige überzeugte gesunde Frau zu sein und so eine OP nicht durchmachen muss