Gaming statt Schule

29. Mai 2019 05:31; Akt: 28.05.2019 22:49 Print

"Fortnite"-Profi: Mama nimmt Buben aus Schule

70.000 Euro hat Benjy Fish (15) bereits mit dem Online-Spiel "Fortnite" verdient, damit er bald mehr kassiert, nahm ihn seine Mutter aus der Schule: Er soll sich verstärkt auf seine Spieler-Karriere konzentrieren.

Benjy (15) will mit "Fortnite" Millionen gewinnen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Benjy alias "Benjyfish" aus Middlesex (GB) spielt, seit er sieben Jahre alt ist. Der junge Brite hat nur einen großen Traum: Er will bei der kommenden "Fortnite"-Weltmeisterschaft mehrere Millionen Dollar gewinnen.

Umfrage
Spielst du Fortnite?

Größter Traum

Damit sein großer Traum nicht platzt, greift seine Mutter (sie ist auch seine Managerin) zu drastischen Mitteln: Sie nahm Benjy jetzt aus der Schule und lässt ihn nur noch zu Hause per Privatlehrer unterrichten. Denn "Fortnite"-Turniere gehen oft bis spät in die Nacht hinein, Benjy war deshalb in der Schule immer sehr unkonzentriert und müde.

Durch den Privatunterricht kann er den Stoff von zwei Jahren Schule auf drei Jahre aufteilen. Mit dem Geld, das Benjy gewinnen will, möchte er nur eines machen: Mama (Papa starb an Krebs) ein kleines Haus kaufen...

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(red)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Jakob G. am 29.05.2019 07:11 Report Diesen Beitrag melden

    Gamer Youtuber und Influencer

    Wenn alle nur mehr Gamer , Youtuber oder Influencer werden wollen , wer wird dann das Haus für Mama bauen ?

    einklappen einklappen
  • MrRay am 29.05.2019 06:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    halt Briten

    tja, wie verschieden doch Eltern sein können, bei uns ist Gaming in der Woche untersagt.

    einklappen einklappen
  • @bernhard am 29.05.2019 09:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Geldgeil

    Soziale Kontakte sind wichtig fuer Entwicklung nicht angemessen Schulfern.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Dave am 30.05.2019 08:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Richtig

    So mache ich selber falls ich genug Geld habe und ich suche bessere Bildungsformen. Schulen "für alle" töten Kreativität und lehren nur wie sollen wir die Reichen dinen.

  • Wiener am 29.05.2019 11:59 Report Diesen Beitrag melden

    Der Burli wirds schon richten ...

    es wird ihm nicht gerade die Tränen in die Augen getrieben haben dass er nicht mehr zur Schule muss, aber die Mutter übertrifft alles, hat gaaaanz selbstlos gehandelt ....

  • @bernhard am 29.05.2019 09:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Geldgeil

    Soziale Kontakte sind wichtig fuer Entwicklung nicht angemessen Schulfern.

  • Jakob G. am 29.05.2019 07:11 Report Diesen Beitrag melden

    Gamer Youtuber und Influencer

    Wenn alle nur mehr Gamer , Youtuber oder Influencer werden wollen , wer wird dann das Haus für Mama bauen ?

    • Desert Eagle am 29.05.2019 18:04 Report Diesen Beitrag melden

      Das kann heute

      schon ein 3-D-Drucker.

    • DanielF am 29.05.2019 23:43 Report Diesen Beitrag melden

      @desert eagle

      Nein kann es nicht. Außer bei ihnen besteht ein Haus nur aus Beton und anderen Substanzen. Strom, Wasser und Gas kommen schließlich nicht von allein.

    einklappen einklappen
  • MrRay am 29.05.2019 06:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    halt Briten

    tja, wie verschieden doch Eltern sein können, bei uns ist Gaming in der Woche untersagt.

    • Censorship am 29.05.2019 16:12 Report Diesen Beitrag melden

      @MrRay

      UNTER/WÄHREND der Woche... Soviel dazu...

    einklappen einklappen