Diplomaten einbestellt

14. August 2016 17:10; Akt: 20.08.2016 03:40 Print

"Sex mit Kindern" - Türkei über Schlagzeile erbost

In der Türkei stehen die Medien spätestens seit dem gescheitertem Putschversuch und Recep Erdogans "Säuberungen" unter genauer Beobachtung - und nun hat die Türkei auch auf dem österreichischen Zeitungsmarkt interveniert.

 (Bild: EPA)

(Bild: EPA)

Fehler gesehen?

In der Türkei stehen die Medien spätestens seit dem gescheitertem Putschversuch und Präsident Recep Erdogans "Säuberungen" unter genauer Beobachtung - und nun hat die Türkei auch auf dem österreichischen Zeitungsmarkt interveniert.
Das türkische Außenministerium hat am Samstagabend einen Vertreter der österreichischen Botschaft einberufen. Grund ist eine Schlagzeile, die auf dem Newsticker der "Kronen Zeitung" am Wiener Flughafen zu sehen war. Auf dem digitalen Spruchband wurde angezeigt - "heute.at" hatte darüber als erstes Medium in Österreich berichtet.

Ein Sprecher des Ministeriums erklärte: "Unsere Bestürzung über diese Anzeige, die das Bild der Türkei verzerrt und die Öffentlichkeit gezielt missinformiert, wurde dem Geschäftsträger deutlich ausgedrückt."

Nach der Intervention sei die Anzeige entfernt worden. Der türkische Verfassungsgerichtshof hatte eine Bestimmung aufgehoben, wonach sexuelle Handlungen unter 15 Jahren als sexueller Missbrauch strafbar sind. Kinderrechtsexperten hatten gegen diesen Schritt protestiert.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen: