Panik am Weg nach Bremen

24. Juli 2016 13:17; Akt: 30.07.2016 03:40 Print

22-Jähriger geht mit Messer auf Zugreisende los

Panik hat ein 22-Jähriger in einem Zug von Hamburg nach Bremen ausgelöst, indem er versuchte, mit einem Messer auf andere Fahrgäste einzustechen. Der schwer betrunkene Mann, der zudem psychisch instabil sein soll, wurde zuvor wegen seines aggressiven Verhaltens in ein Zugabteil gesperrt. Als er von dort entkam, versuchte er, zwei Frauen mit dem Messer zu verletzen.

 (Bild: Symbolbild / Fotolia / BillionPhotos.com)

(Bild: Symbolbild / Fotolia / BillionPhotos.com)

Fehler gesehen?

Der 22-Jährige ist laut Polizei schon öfters wegen Gewaltdelikten aufgefallen. In der Nacht auf Sonntag fuhr er schwer alkoholisiert mit einem Regionalzug Richtung Bremen. Als ihn ein Zugbegleiter nach seinem Fahrschein fragte, habe er "äußerst aggressiv" reagiert. Der Zugbegleiter verriegelte aus Sicherheitsgründen das Abteil, bevor die Polizei eintraf, konnte der Mann aber daraus ausbrechen.

Mit gezücktem Messer rannte der 22-Jährige daraufhin durch den Zug und versuchte laut Zeugenaussagen zwei Frauen (19,20) in den Hals beziehunsgweise den Rücken zu stechen. Verletzt wurde zum Glück niemand. Es brach jedoch Panik aus, da die Fahrgäste eine Gewalttat wie zuletzt befürchteten. Am Bahnhof Ottersberg sprang der Mann aus dem Zug, bedrohte am Bahnsteig wartende Reisende und flüchtete.

Wenig später stellte sich der 22-Jährige der Polizei. Bei ihm wurde neben dem Messer auch ein Schlagstock und Pfefferspray gefunden. Bei Befragungen war bisher kein Motiv für den Vorfall erkennbar.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen: