Tragödie in Deutschland

29. Dezember 2017 08:56; Akt: 30.12.2017 10:55 Print

Exfreund ersticht Mädchen – jetzt reden ihre Eltern

Ein 15-jähriger Asylwerber aus Afghanistan hat seine gleichaltrige Ex-Freundin getötet. Ihr Vater bezweifelt sein Alter.

Zum Thema
Fehler gesehen?

"Wir haben ihn aufgenommen wie einen Sohn. Er hatte doch sonst niemanden", sagte Vater David verzweifelt. Zusammen mit Ehefrau Eva und Tochter Mia (15), wollte er eigentlich nur helfen. Menschlichkeit zeigen, offen sein. Doch jetzt ist Mia tot.

Das Mädchen wurde von ihrem Ex-Freund Abdul im deutschen Kandel (Rheinland-Pfalz) mit einem Küchenmesser erstochen, nachdem er ihr in einem Drogeriemarkt aufgelauert hatte. Der Grund: Sie hatte sich vor ein paar Wochen von ihm getrennt.

"Der Abdul war immer so eifersüchtig und fies", erzählen Freundinnen von Mia der "Bild"-Zeitung. "Er hat sie gestalkt, war eifersüchtig", sagt ihr Vater. Immer wieder passte Abdul das Mädchen an einer Bushaltestelle ab und drohte ihr.

Eltern erstatteten Anzeige
Irgendwann hatten die Eltern genug, zeigten ihn am 15. Dezember wegen Beleidigung, Nötigung und Bedrohung an. Die Polizei sprach mit ihm, lud ihn zu einer Vernehmung vor. Polizeibekannt war er bereits – wegen Körperverletzung am Schulhof.

Doch Abdul ignorierte den Termin. Polizisten suchten ihn am 27. Dezember erneut auf und übergaben ihm wieder eine Vorladung. Stunden später war Mia tot.

Der junge Afghane sitzt in Untersuchungshaft. Freunde von Mia hatten ihn kurz nach der Tat überwältigt und der Polizei übergeben. Er habe dabei "dreckig gegrinst", erzählt Kundin Diana J., die gerade im Drogeriemarkt einkaufen war.

Vater hegt Zweifel
Doch es bestehen Zweifel, wie alt Abdul tatsächlich ist und woher er stammt. "Er ist nie und nimmer erst 15 Jahre alt. Wir hoffen, dass wir durch das Verfahren jetzt sein wahres Alter erfahren", sagt Vater David und zeigt auf ein Foto des Mannes.

Abdul war im April 2016 mit seinem Cousin illegal nach Deutschland eingereist. Er gab an, 15 Jahre alt zu sein und aus Afghanistan zu stammen. So erhielt er den Status eines unbegleiteten minderjährigen Flüchtlings.

Danach kam Abdul in ein Flüchtlingsheim in Kandel und besuchte die Gesamtschule. Dort lernte er Mia kennen. "Sie hat ihm geholfen, Deutsch zu lernen", erzählt eine Freundin. Die beiden wurden ein Paar. Doch wie so oft hielt die junge Liebe nicht ewig. Dieses Mal endete sie aber tödlich.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(jm)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Katharina am 29.12.2017 11:45 Report Diesen Beitrag melden

    Denn sie wissen nicht was sie tun

    So ist es mit dem Helfersyndrom ... wer hilft jetzt den hilfebedürftigen Eltern?

    einklappen einklappen
  • Hannah am 29.12.2017 11:53 Report Diesen Beitrag melden

    Fragen die mir sicher keiner beantwortet

    Frage (ironisch gemeint, muß man heute dazuschreiben sonst nimmt es jemand ernst): wer geht nicht mit einem Küchenmesser in den nächsten Drogeriemarkt? Das war doch Vorsatz, der Ort wäre egal gewesen denke ich, ob Drogeriemarkt oder Bushaltestelle. Las an anderer Stelle, daß vielen jungen Männern geraten wird sich jünger zu machen. Da frage ich mich schon, was können Gründe sein, das Alter zu verschleiern? Wir damit die Recherche im Ausland erschwert? Und warum muß man Rechereche erschweren? Weil man daheim schon kein Sängerknabe war? Fragen ist doch noch erlaubt oder?

    einklappen einklappen
  • Sue am 29.12.2017 12:52 Report Diesen Beitrag melden

    Fragen

    Da brennen mir einige Fragen unter den Nägeln 1. Muss man mit 15 schon unbedingt einen Freund haben 2. Muss es unbedingt einer aus einem total anderen Kultur Kreis sein 3. Wieso hat die Polizei nicht reagiert, wenn man eh weiß, dass die Männer aus dem Orient ehrenmorde begehen, gewaltbereit sind etc 4. Wieso überprüft man die unbegleiteten minderjährigen nicht, ob die Angaben stimmen

    einklappen einklappen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Emil am 01.01.2018 23:17 Report Diesen Beitrag melden

    Zweifelhafte Altersangabe

    Der eigentliche Skandal ist auch bei den Behörden zu Suchen. Es mag auch an den Gesetzen liegen. Die deutschen Medien spielen ebenso eine unrühmliche Rolle. Eine Ausnahme ist hier "Bild". Sie sorgte für mehr Hintergrundinformationen. Bei dem Opfer handelt es sich um eine dort Einheimische. Ein Foto des Täters wurde ebenso abgebildet. Der Skandal liegt hier aber bei dem angeblichen Alter des Täters von 15 Jahren. Wer dieses Bild sieht, der schätzt das Alter auf eher 25 Jahre +. Trotzdem nennen die Behörden die Altersangabe des Täters. Ob das medizinisch überprüft werden wird?

  • Hans am 31.12.2017 08:06 Report Diesen Beitrag melden

    Was jammert der Vater jetzt rum

    Was jammert Papa David denn jetzt rum? Er hat ihn aufgenommen wie einen Sohn. Jetzt hinterfragt er dass alter? Was stimmt denn da nicht?

    • Emil am 01.01.2018 23:22 Report Diesen Beitrag melden

      Altersangabe

      Weil sich der "Sohn" durch eine falsche Altersangabe hier den Aufenthalt erschlichen hat und jetzt auf eine geringere Jugendstrafe spekuliert.

    einklappen einklappen
  • Captain am 30.12.2017 11:40 Report Diesen Beitrag melden

    Verantwortung der Eltern

    Ich würde die Eltern mit an den Pranger stellen und zumindest zur moralischen Mit-Verantwortung ziehen. Mit etwas mehr Interesse, Energie und Aufwand hätten sie Ihre Tochter vor einer derartigen Beziehung warnen und beschützen können.

    • Hans am 31.12.2017 08:00 Report Diesen Beitrag melden

      Alter

      Warum hinterfragt der Vater erst jetzt das alter?

    einklappen einklappen
  • IDkonzeptKUNST. am 30.12.2017 10:41 Report Diesen Beitrag melden

    Politisches Versagen.

    Wann hat das politische Deutschland aufgehört Verantwortung zu übernehmen, fragt eine bekannte Tageszeitung heute? Ich frage mich, wieviel Leid muss noch geschehen, damit Opfer- vor Täterschutz gilt?

  • Hänschen am 30.12.2017 10:34 Report Diesen Beitrag melden

    Selbst gerwählter Untergang

    Die saturierte westliche Gesellschaft schafft sich ab. Aus lauter Angst vor den politisch Korrekten geht es durch, dass erwachsene Männer sich als Minderjährige ausgeben dürfen. Man kämpft für das Binnen-I, aber bejubelt das muslimische Frauenbild. Die regierungshörigen Medien schweigen über die täglichen Einzelfälle, die das Ergebnis der Willkommenspolitik von Muddi Merkel sind. Hinter jedem Busch vermutet man einen Natsi oder einen AdD-Wähler, wenn er zu hinterfragen beginnt. Natürliche lebensschützende Mechanismen wie Skepsis und Angst werden für Buntheit, Weltoffenheit, Toleranz geopfert.