Drama in Florida

24. Mai 2019 09:37; Akt: 24.05.2019 11:56 Print

Baby in Kindergartenbus vergessen – tot!

Es ist der Albtraum jeder Eltern: Ein Baby starb jetzt in der Obhut einer Kindergarteneinrichtung, weil es alleine bei 33 Grad in einem Bus lag. Dass Brooklyn fehlte, fiel keinem auf.

Die kleine Brooklyn wurde in einem Bus vergessen. (Bild: Screenshot Youtube)

Die kleine Brooklyn wurde in einem Bus vergessen. (Bild: Screenshot Youtube)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Dramatischer Vorfall! Am Mittwoch schickten die Eltern Brooklyn (vier Monate) per Busabholservice in den Ewing‘s in die Love & Hope Preschool and Academy in Jacksonville – dann passierte dem Busfahrer des Kindergartenbusses ein fataler Fehler: Bei der Ankunft in der Einrichtung übersah der Mann das fünf Monate alte Baby, ließ es im Transporter. Fünf Stunden lang war niemandem im Kindergarten aufgefallen, dass das Kind nicht da war. Erst dann begann man, nach dem Baby zu suchen.

Fünf Stunden lag das Baby alleine im Bus
Als schlussendlich mehrere Mitarbeiter nach dem Mädchen suchten, kam man auf die Idee, im Bus nachzusehen, doch da war es schon zu spät: Trotz umgehender Erster-Hilfe-Maßnahmen konnte das Mädchen nicht mehr gerettet werden. Auch wenn die genaue Todesursache noch untersucht wird, ist davon auszugehen, dass die Hitze zum Tod geführt hat. „Immerhin war das Baby von 8 Uhr morgens bis 13 Uhr mittags im Bus“, so ein Polizist.





Der Direktor der Schule Darryl Ewing (56)

Für den Direktor klickten die Handschellen
Der Direktor des Kindergartens Darryl Ewing und der Mitbesitzer des Kindergartens wurde noch am Mittwoch festgenommen. Den Herren wird Vernachlässigung eines Kindes vorgeworfen. Zudem erklärten die Behörden, dass die Einrichtung niemals gemeldet hatte, dass Kinder von zu Hause abgeholt werden. Der Ewing‘s Love & Hope Preschool and Academy wurde daher vorübergehend die Lizenz entzogen.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(isa)

Themen
Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Sara am 24.05.2019 13:58 Report Diesen Beitrag melden

    Engel

    Es tut wirklich vom Herzen weh über solche tragische Fälle zu hören....Ein kleines Kind ist hilflos, wie kann man nur soetwas zulassen..So traurig......

  • Tim Taler am 24.05.2019 13:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Was für ein Wahnsinn !

    Bitte wie krank ist das denn, einen fünfmonatigen Säugling zu verschicken, sind die denn alle komplett verrückt ?! Die Hauptschule haben für mich diese Rabeneltern !

    einklappen einklappen
  • Lina am 24.05.2019 12:43 Report Diesen Beitrag melden

    RIP

    Wäre es ein Hund gewesen, wären hier schon 100 Kommentare zu lesen.

    einklappen einklappen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Sara am 24.05.2019 13:58 Report Diesen Beitrag melden

    Engel

    Es tut wirklich vom Herzen weh über solche tragische Fälle zu hören....Ein kleines Kind ist hilflos, wie kann man nur soetwas zulassen..So traurig......

  • Tim Taler am 24.05.2019 13:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Was für ein Wahnsinn !

    Bitte wie krank ist das denn, einen fünfmonatigen Säugling zu verschicken, sind die denn alle komplett verrückt ?! Die Hauptschule haben für mich diese Rabeneltern !

    • Ulrike B. am 24.05.2019 18:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Tim Taler

      So einfach ist das nicht! In vielen Ländern so auch USA ist der Mutterschutz nach 2-3 Monaten beendet. Sowas wie bezahlte Karenz gibts nicht. Dann ist die Mutter gezwungen wieder arbeiten zu gehen außer sie kann es sich leisten unbezahlt zuhause zu bleiben. Der Unfall ist wirklich extrem tragisch. Möchte mir nicht ausmahlen, was das kleine Würmchen durchmachen musste! Ich hab selber einen fast 4-jährigen Sohn und fühle mit den Eltern :-( Aber die Schuld hat hier für mich eindeutig die Betreuungseinrichtung! Leider wird die Kleine durch diese Erkenntnis aber auch nicht mehr lebendig... RiP

    einklappen einklappen
  • Lina am 24.05.2019 12:43 Report Diesen Beitrag melden

    RIP

    Wäre es ein Hund gewesen, wären hier schon 100 Kommentare zu lesen.

    • Ehklar am 24.05.2019 13:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Lina

      Sollen wir jetzt alles aus Florida auch kommentieren? Aber man sieht, dass die Amis rasch reagieren.

    • S.Oliver am 24.05.2019 14:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Lina

      Würde ich mal nachdenken wieso das so ist. Bleiben ja auch 100x mehr Hunde in heißen Autos zurück wie Babys. Davon abgesehen wozu der völlig überflüssige Vergleich? Kann man nicht Babys und auch Hunde vor einem so unnötigen Leid schützen?

    • Susilein am 24.05.2019 21:34 Report Diesen Beitrag melden

      @Lina

      Wenn in Dschibuti ein Kind stirbt, muß ich das dann auch kommentieren? Täglich sterben weltweit Menschen und Tiere. Mich interessieren in erster Linie meine Landsleute (die Echten) und Tiere!

    einklappen einklappen