"Balconing"

16. Juni 2019 12:12; Akt: 16.06.2019 13:49 Print

Brite springt von Hotel-Balkon, will Schadenersatz

Der junge Brite brach sich das Schlüsselbein und eine Rippe. Dann wollte er das Hotel klagen, indem er behauptete, am Pool ausgerutscht zu sein. Später tauchte dieses Video auf.

So sprang der Brite vom Balkon.
Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein Urlauber aus Großbritannien sprang von seinem Hotel-Balkon auf einen Baum. Doch dieser fing ihn nicht wie geplant auf, die Äste gaben nach und der Brite brach sich mehrere Knochen, unter anderem das Schlüsselbein und eine Rippe.

Er musste zum Arzt, doch die Rechnung will er nicht bezahlen. Denn er behauptet laut einem Bericht der Zeitung "Diario de Mallorca", dass er am Swimming-Pool ausgerutscht sei und das Hotel daher die Arztrechnung übernehmen müsse.

Nun behauptet er, er sei am Pool ausgerutscht und verlangt, dass das Hotel die Arztrechnung bezahlt - sie soll laut Medien 37.000 Euro betragen.

Ein Versicherungsunternehmen ist nun vom Hotelmanagement beauftragt worden, sich der Sache anzunehmen. Nach kurzer Zeit wurden sie fündig: Auf einem Video (siehe oben) ist zu sehen, wie der Urlauber vom Balkon ("Balconing") sprang. Somit wurde seine Behauptung, am Pool gestürzt zu sein, widerlegt. Ob das Hotel nun rechtliche Schritte gegen ihn einleitet, ist nicht bekannt.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(Red)

Themen
Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen: