Im Raum Düsseldorf

28. Februar 2014 16:35; Akt: 28.02.2014 18:17 Print

Blutbad mit zwei Toten in zwei Anwaltskanzleien

Bei Gewalttaten in zwei Rechtsanwaltskanzleien im Raum Düsseldorf sind am Freitag zwei Frauen erschossen worden. Zwei Männer haben lebensgefährliche Verletzungen davongetragen. Schwer bewaffnete Spezialkräfte der Polizei haben den Täter nach stundenlanger Flucht gefasst. Zwischen den beiden Bluttaten besteht ein Zusammenhang.

 (Bild: Reuters)

(Bild: Reuters)

Fehler gesehen?

Zunächst hatte der Täter in einer Kanzlei in der sogenannten Düsseldorfer "Automeile" eine Frau erschossen und einen Mann schwer verletzt. Ein weiterer Mann wurde leicht verletzt. Spezialeinsatzkräfte durchsuchten das Gebäude, in dem auch das Straßenverkehrsamt und eine Niederlassung des Automobilclubs ADAC untergebracht sind. Auf den Verdächtigen stießen sie aber nicht.

Wenig später wurde die Polizei im wenige Kilometer entfernten Erkrath zu einem Gebäudebrand gerufen. An Ort und Stelle wurden eine tote Frau mit Schussverletzungen und ein weiterer schwer verletzter Mann gefunden. Auch bei diesem Tatort handelt es sich um eine Rechtsanwaltskanzlei.

Vor seiner Festnahme verletzte der Täter noch zwei Frauen in einer Pizzeria im niederrheinischen Goch.

Bis an die Zähne bewaffnet

Der schließlich in Goch festgenommene 48-Jährige war in einen Rechtsstreit verwickelt, an dem sowohl die Anwaltskanzlei in Düsseldorf als auch die Kanzlei in Erkrath beteiligt war. Er bestreitet das Blutbad in den beiden Kanzleien nicht, die Polizei ermittelt wegen Totschlags. Der Täter trug mehrere Messer und zwei Schusswaffen, darunter mindestens eine Gaspistole, bei sich.

Bei den toten Frauen handelt es sich um eine Rechtsanwältin und eine Rechtsanwaltsgehilfin.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen: