Besuch in Windsor

13. Juli 2018 18:39; Akt: 13.07.2018 18:39 Print

Die Queen lädt Donald Trump zu sich ein

Der US-Präsident und seine Frau haben die britische Premierministerin Theresa May getroffen. Danach besuchten sie Königin Elizabeth II.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Queen Elizabeth II. hat US-Präsident Donald Trump und First Lady Melania auf Schloss Windsor empfangen. Die 92 Jahre alte Monarchin begrüsste die beiden am späten Freitagnachmittag mit militärischen Ehren im Innenhof des Palasts.

Sie hatte zunächst mehrere Minuten lang dort gewartet. Es blieb aber zunächst unklar, warum es zu der Verzögerung kam.

Trotz Petition gegen Trump

Die Queen lächelte, als sie dem US-Präsidenten und der First Lady die Hände schüttelte. Sie trug einen königsblauen Mantel mit passendem Hut. Unter ihrem Arm klemmte eine schwarze Handtasche. Trump erschien in einem blauen Anzug mit gestreifter Krawatte. First Lady Melania trug ein crèmefarbenes Kostüm. Rotuniformierte Gardisten spielten die amerikanische Nationalhymne.

Trump hält sich derzeit für mehrere Tage in Großbritannien auf. Ursprünglich hatte Premierministerin Theresa May ihn zu einem Staatsbesuch im Namen der Queen eingeladen. Das stieß aber auf heftigen Widerstand in Großbritannien. Knapp 1,9 Millionen Menschen unterzeichneten eine Petition, um den Besuch herabzustufen, weil er "die Queen in Verlegenheit bringen würde".

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(slo)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Thomas am 15.07.2018 05:47 Report Diesen Beitrag melden

    Eine Ehre

    Da sieht man wieder einmal einen President der Rasiert gepflegt und auf sein Äußeres schaut. Mit so einen President lässt man sich gerne sehen. Nicht mit einen der in Österreich lebt, der ungepflegter unrasierter und nicht auf sein Äußeres schaut. Da trefft man sich gerne mit einen Trump der nicht Raucht und die Luft bleibt rein.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Thomas am 15.07.2018 05:47 Report Diesen Beitrag melden

    Eine Ehre

    Da sieht man wieder einmal einen President der Rasiert gepflegt und auf sein Äußeres schaut. Mit so einen President lässt man sich gerne sehen. Nicht mit einen der in Österreich lebt, der ungepflegter unrasierter und nicht auf sein Äußeres schaut. Da trefft man sich gerne mit einen Trump der nicht Raucht und die Luft bleibt rein.