Rasenmähen im Weißen Haus

16. September 2017 14:18; Akt: 16.09.2017 14:39 Print

Donald Trump engagierte Elfjährigen als Gärtner

Der elfjährige Frank Giaccio wandte sich mit einer ungewöhnlichen Bitte an Sarah Huckabee Sanders, die Pressesprecherin des Weißen Hauses.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

In dem Schreiben bot er sich als Landschaftsgärtner für den Amtssitz des US-Präsidenten an und verkaufte das als Akt des Patriotismus. "Ich möchte der Nation zeigen, zu was junge Menschen wie ich fähig sind".

Frank wurde sein Wunsch erfüllt. Sanders teilte mit, dass "sich der Präsident verpflichtet fühlt, den amerikanischen Traum für Kinder wie Frank am Leben zu erhalten".



Am Freitag durfte der Bub nun den Mäher über das Gras im Rosengarten des Weißen Hauses rattern lassen. Er war dabei so vertieft in seine Arbeit, dass er auch nicht stoppte, als Präsident Trump zur Inspektion vorbeischaute.

Nach der schweißtreibenden Aktion empfing das Staatsoberhaupt den Elfjährigen gemeinsam mit seinem Vater im Oval Office. Für Frank war es "wahrscheinlich der größte Tag meines Lebens".


Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(baf)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Sab. am 16.09.2017 17:35 Report Diesen Beitrag melden

    Super Aktion!!!

    Ich finde es voll super, dass er dem Jungen seinen Wunsch erfüllt hat!! Bei uns würden alle gleich wieder wegen "Kinderarbeit" schreien... In den USA kann man es wenigstens noch zu was bringen, da dürfen sich sogar Minderjährige den Traum eines eigenen Unternehmens erfüllen - davon könnte sich Österreich eine riesengroße Scheibe abschneiden!!!

  • Heute-Leute am 16.09.2017 16:01 Report Diesen Beitrag melden

    Das sind doch keine News !

    Kann der überhaupt noch etwas machen, ohne gleich kritisiert zu werden? Es gibt doch Wichtigeres.

  • Kritiker am 16.09.2017 18:06 Report Diesen Beitrag melden

    Passt

    In dem Alter hab ich auch Gartenarbeit gemacht.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Josef Vouivre am 17.09.2017 10:52 Report Diesen Beitrag melden

    Fürs Leben lernen

    Da zeigt ein 11-jähriger dem Präsidenten, der sein ganzes Geld geerbt und sie dann mehrfach in den Konkurs führte, wie man sich durch eigene Arbeit ein Unternehmen aufbaut. Vielleicht sollte dem Burschen jemand sagen, dass Trump die von ihm beauftragten Firmen ungern bezahlt. Der beschäftigt etliche Anwälte damit, Rechnungen anzufechten, die Zahlung zu vermeiden, zu verringern oder zumindest jahrelang zu verzögern. Aber auch hier lernt der Bursche, der hoffentlich erfolgreicher wird als Trump, etwas für sein zukünftiges Unternehmerdasein.

  • Tim am 16.09.2017 20:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Tolle Geste, aber

    das ist die erste gute Nachricht über Trump

  • Klans Stritzi am 16.09.2017 18:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Liab

    Ur lieb der kleine ! Brav weiter so

  • Kritiker am 16.09.2017 18:06 Report Diesen Beitrag melden

    Passt

    In dem Alter hab ich auch Gartenarbeit gemacht.

  • Sab. am 16.09.2017 17:35 Report Diesen Beitrag melden

    Super Aktion!!!

    Ich finde es voll super, dass er dem Jungen seinen Wunsch erfüllt hat!! Bei uns würden alle gleich wieder wegen "Kinderarbeit" schreien... In den USA kann man es wenigstens noch zu was bringen, da dürfen sich sogar Minderjährige den Traum eines eigenen Unternehmens erfüllen - davon könnte sich Österreich eine riesengroße Scheibe abschneiden!!!