"Ohne Vorbedingungen"

30. Juli 2018 21:40; Akt: 30.07.2018 21:55 Print

Trump zu Treffen mit iranischer Führung bereit

Eine Woche nach seinen Drohungen gegen Teheran und Staatschef Hassan Rohani zeigt sich der US-Präsident plötzlich gesprächsbereit.

US-Präsident Donald Trump (r.) und Irans Staatschef Hassan Rohani.

US-Präsident Donald Trump (r.) und Irans Staatschef Hassan Rohani. "heute.at"-Montage (Bild: picturedesk.com)

Zum Thema
Fehler gesehen?

US-Präsident Donald Trump ist nach eigenen Worten dazu bereit, sich "jederzeit" und "ohne Vorbedingungen" mit dem iranischen Staatschef Hassan Rohani zu treffen. Eine Woche nach seinen Drohungen an die Adresse Teherans sagte Trump am Montag in Washington: "Ich würde mich mit Iran treffen, wenn sie ein Treffen wollen."

Er wisse jedoch nicht, ob die iranische Führung zu einem Treffen derzeit bereit sei, fügte der US-Präsident während einer gemeinsamen Pressekonferenz mit dem italienischen Regierungschef Giuseppe Conte hinzu.

Finanz- und Handelssanktionen verhängt

Erst vor einer Woche hatte Trump den iranischen Präsidenten gewarnt, "niemals wieder die USA" zu bedrohen, sonst werde dies härteste Konsequenzen zur Folge haben. Seine Drohung über den Kurzbotschaftendienst Twitter setzte der US-Präsident komplett in Großbuchstaben, um ihr besonderen Nachdruck zu verleihen. Zuvor hatte Rohani den USA mit der "Mutter aller Schlachten" gedroht.

Trump war im Mai trotz weltweiter Kritik aus dem internationalen Atomabkommen mit dem Iran ausgetreten, das Teheran daran hindern soll, die Fähigkeiten zur Herstellung von Atomwaffen zu erlangen. Der US-Präsident verhängte zugleich neue Finanz- und Handelssanktionen, die auch europäische Firmen zu treffen drohen.

Die Bilder des Tages
Die Bilder des Tages

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(scl/20 Minuten)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Gentlmen am 30.07.2018 23:05 Report Diesen Beitrag melden

    Interessant

    Vielleicht schafft es Trump ja wirklich mit allen Frieden zu schliessen wie mit Nordkorea? Mit Russland und den Taliban bemüht er sich,jetzt auch mit dem Iran.

    einklappen einklappen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Gentlmen am 30.07.2018 23:05 Report Diesen Beitrag melden

    Interessant

    Vielleicht schafft es Trump ja wirklich mit allen Frieden zu schliessen wie mit Nordkorea? Mit Russland und den Taliban bemüht er sich,jetzt auch mit dem Iran.

    • kritischer Geist am 31.07.2018 09:05 Report Diesen Beitrag melden

      @Gentlmen

      ... das passt aber so gar nicht zum Bild, das uns die Medien jeden Tag über Trump liefern: Trump ist böse, er hält sich nicht an politisch korrekte Sprechverbote, macht Witze über Frauen, ist weiß und reich und noch dazu ein Republikaner. In den Augen unserer linken Presse könnte es also nicht schlimmer sein.

    • Aufklärer am 31.07.2018 22:08 Report Diesen Beitrag melden

      Falsche Denkweise

      @geist Was hat das mit linker Presse zu tun? Selbst viele Republikaner sind gegen Trump. Auch der Bush-Clan (Alle Republikaner) unterstützen Hillary und nicht Trump!

    einklappen einklappen