Dreister Dieb

15. Mai 2019 16:55; Akt: 15.05.2019 17:54 Print

Mann stiehlt Ferrari bei Probefahrt mit Verkäufer

Auf einem Rastplatz wollte der Händler wieder ans Steuer. Der vermeintliche Käufer stieg aber aufs Gas und rauschte davon.

Dieser Mann soll der dreiste Dieb sein. (Bild: picturedesk.com, privat)

Dieser Mann soll der dreiste Dieb sein. (Bild: picturedesk.com, privat)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Nur ein einziger Ferrari 288 GTO steht zum Verkauf. Es ist das wohl edelste Exemplar von den insgesamt 272 angefertigten Modellen: Denn der rote Flitzer in Düsseldorf gehörte Ex-Formel-1-Pilot Eddie Irvine.

Am Montag stand ein Herr vor dem Händler und gab an, den Wagen kaufen zu wollen. Zuerst würde er aber gerne eine Probefahrt mit dem seltenen Stück machen wollen. Kein Problem soweit: Ein Mitarbeiter des Händlers fuhr den Mann zunächst zu einer Tankstelle, dann ließ er den Interessenten ans Steuer. Nach rund zehn Kilometern meinte der Herr, dass er genug gesehen hätte und wollte wieder auf dem Beifahrersitz Platz nehmen. Und dann wurde es dreist.


Der edle Flitzer wurde entwendet

Auf einem Parkplatz hätte der Fahrerwechsel stattfinden sollen. Doch dann stieg lediglich der Mitarbeiter aus dem Ferrari. Der vermeintliche Käufer blieb im Auto und drückte plötzlich aufs Gas.

Einen ganzen Tag lang fehlte jede Spur von dem roten Flitzer. Und das obwohl die Polizei umgehend eine Fahndung nach dem seltenen Sportwagen einleitete.

Erst am späten Dienstagnachmittag fand man den Ferrari in einer Garage. Über den Dieb ist aber weiterhin nichts bekannt. Nur ein Foto des mutmaßlichen Täters wurde vom Händler veröffentlicht. Die Polizei sucht weiter nach dem Unbekannten.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(slo)

Themen
Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen: