Aus schwedischem Supermarkt

06. Dezember 2018 21:32; Akt: 06.12.2018 21:33 Print

Mäderl (1) aß von Banane, in der Nadeln steckten

Ein Kleinkind musste ins Krankenhaus gebracht werden, nachdem es von einer mit Nadeln bespickten Banane abgebissen hatte.

Der Vater hatte die Banane zuvor im Supermarkt gekauft. (Symbolfoto) (Bild: imago stock & people)

Der Vater hatte die Banane zuvor im Supermarkt gekauft. (Symbolfoto) (Bild: imago stock & people)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein einjähriges Mädchen wurde ins Spital eingeliefert, nachdem es eine Banane gegessen hatte, in der Nadeln gesteckt sind. Der Vorfall trug sich in Eskilstuna in Schweden zu. Der Vater hatte die Banane in einem Supermarkt gekauft und der Kleinen auf dem Nachhauseweg vom Kindergarten zum Essen gegeben.

Als das Mäderl von der Banane abbiss, begann es plötzlich lautstark zu schreien. Der Vater bemerkte dann, dass aus der Banane Nadeln herausragten. Er untersuchte den Mund der Einjährigen, die allerdings schon alles verschluckt hatte. Er brachte sie sofort zur Untersuchung ins Spital.

Dort gab es zum Glück Entwarnung: Wie das schwedische Fernsehen SVT berichtete, trug die Kleine keine Schäden davon. Der Supermarkt hat die Bananen den Berichten zufolge sofort aus den Regalen genommen.

Ähnliche Vorfälle mit Erdbeeren

Es ist dies nicht der erste Vorfall solcher Art in diesem Jahr. Im September waren in Australien und Neuseeland Nähnadeln in Erdbeeren von mehreren Supermarkt-Ketten gefunden worden.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(red)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen: