Frankreich

05. Dezember 2018 17:42; Akt: 05.12.2018 21:41 Print

Würmer mit Superkräften breiten sich aus

Frankreich wird gerade von Hammerkopfwürmern heimgesucht. Die Würmer werden bis zu einen Meter lang und haben eine unheimliche Eigenschaft.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Hammerkopfwürmer breiten sich gerade in Frankreich aus und sorgen dabei für Angst und Schrecken. Die Würmer können nämlich eine Länge von bis zu 1 (!) Meter erreichen und sehen richtig gruselig aus.

Umfrage
Finden Sie Würmer eklig?

Doch ihre Länge ist nicht die einzige Eigenschaft, weshalb sich viele Menschen vor den Tierchen so fürchten. Auch ihre Fress-Gewohnheiten lässt den Puls in die Höhe treiben.

Die Hammerkopfwürmer ernähren sich nämlich vor allem von Regenwürmern, fressen diese aber nicht nur einfach auf. Erst wird die Beute umschlungen und dann teilweise in den riesigen Schlund gesteckt.

Beute wird eingesaugt

Anschließend verdauern sie ihre Beute mit verschiedenen Enzymen vor, bis sie sie dann mit ihrem Mund einsaugen. Das ist aber nur eine der gruseligen Eigenschaften.

Welche faszinierenden "Superkräfte" die Hammerkopfwürmer noch haben und warum sie in den europäischen Breitengraden eigentlich gar nicht existieren dürften, sehen Sie im Video oben.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(red)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • roter Fuchs am 05.12.2018 20:01 Report Diesen Beitrag melden

    Der internationale Währungsfond

    die Zentralbanken und die großen Investmentfonds sind Unterarten der Hammerkopfwürmer. Sie umschlingen die Fleissigen und saugen sie aus.

  • Herbi am 05.12.2018 20:03 Report Diesen Beitrag melden

    Übel

    Naja, der französische Präsident saugt auch die Kohle vom Volk ein. Was ist das grössere Übel?

    einklappen einklappen
  • S.Oliver am 05.12.2018 18:33 Report Diesen Beitrag melden

    Na ich weiß nicht....

    Würde man uns Menschen oft beim Essen genauer zusehen, wären wir nicht weniger gruselig als diese Würmer.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Altwien am 06.12.2018 12:17 Report Diesen Beitrag melden

    Importiert

    In Frankreich die Würmer und bei uns die Kakerlaken! Danke Frau Ferkel!!

  • MrRay am 06.12.2018 07:27 Report Diesen Beitrag melden

    Faszinierend

    Also einen Wurm mit Thors Hammer hab ich jetzt aber nicht in dem Video gesehen ....mmhhh....und diesen Wurm hab ich hier wohl auch heute zum ersten und letzten mal gesehen.

  • Herbi am 05.12.2018 20:03 Report Diesen Beitrag melden

    Übel

    Naja, der französische Präsident saugt auch die Kohle vom Volk ein. Was ist das grössere Übel?

    • ich bins am 06.12.2018 01:08 Report Diesen Beitrag melden

      na so was!!!

      Da musste ja was kommen,da sich das Volk gegen den Pressidenten wehrte,was ja richtig ist,die Wuermer wurden jetzt quasi eingesetzt,dann hat das Volk andere Sorgen

    • Hoch lebe die Grammatik am 06.12.2018 10:03 Report Diesen Beitrag melden

      Ja ja

      Da war aber letztens das Volk vortrefflich pressent gewesen.

    einklappen einklappen
  • roter Fuchs am 05.12.2018 20:01 Report Diesen Beitrag melden

    Der internationale Währungsfond

    die Zentralbanken und die großen Investmentfonds sind Unterarten der Hammerkopfwürmer. Sie umschlingen die Fleissigen und saugen sie aus.

  • S.Oliver am 05.12.2018 18:33 Report Diesen Beitrag melden

    Na ich weiß nicht....

    Würde man uns Menschen oft beim Essen genauer zusehen, wären wir nicht weniger gruselig als diese Würmer.