Kampf gegen IS

23. Februar 2015 20:11; Akt: 24.02.2015 01:03 Print

Frankreich schickt Kampfjets und Atomflotte

Die Franzosen setzen jetzt einen Flugzeugträger gegen den Islamischen Staat (IS) ein. Gestern flogen die ersten Jets von der schwimmenden Kampfbasis aus Angriffe auf Dschihadisten im Irak.

 (Bild: Reuters)

(Bild: Reuters)

Fehler gesehen?

Die Franzosen setzen jetzt einen Flugzeugträger gegen den ein. Gestern flogen die ersten Jets von der schwimmenden Kampfbasis aus Angriffe auf Dschihadisten im Irak.


Frankreich wird damit zum wichtigsten Partner der USA in der Anti-IS-Koalition, der 60 Staaten angehören. Die Zeitung "Le Figaro" berichtet, Montag in der Früh hätten bereits die ersten Aufklärungs- und auch Angriffsflüge stattgefunden.

Präsident Francois Hollande hatte das Flaggschiff der französischen Marine Mitte Jänner (als Reaktion auf den Terror in Frankreich) zum "operativen Einsatz" geschickt. Bestückt ist der Träger "Charles de Gaulle" mit 21 Kampfflugzeugen (darunter 12 Rafale), einem Radarflieger, vier Hubschraubern und Atomwaffen.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen: