Essener Tafel

28. Februar 2018 11:32; Akt: 28.02.2018 11:32 Print

Für Ausländer blieben die Türen verschlossen

Die Tafel in Essen machte ernst und schickte Mittwochfrüh erstmals Bedürftige, die keinen deutschen Pass besitzen, weg.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Aufregung in Deutschland ist groß, nachdem beschlossen wurde, dass Bewerber ohne deutschen Reisepass nicht mehr von der gemeinnützigen Einrichtung aufgenommen werden dürfen. Jede Woche mittwochs werden die Berechtigungsausweise an die Bedürftigen ausgeteilt und am heutigen Tag machte die Essener Tafel nun tatsächlich ernst und vergab keine Kundenkarten mehr an Ausländer.

Der Aufnahmestopp gilt seit dem 10. Jänner und sorgt seitdem – und besonders jetzt angesichts der Eiseskälte – für Wirbel. Sogar Bundeskanzlerin Angela Merkel brachte sich in die Debatte ein. "Das ist nicht gut", kritisierte die deutsche Kanzlerin die Entscheidung.

Grund für die Entscheidung ist übrigens, dass 75 Prozent der Bedürftigen, die dort versorgt werden, Menschen mit Migrationshintergrund seien. Einheimische würden sich deshalb in der Einrichtung nicht mehr wohl fühlen. Die Regelung solle zumindest so lange bleiben, bis das Verhältnis wieder einigermaßen ausgeglichen sei.

Rassismus-Kritik

Seinen Höhepunkt erreichte die Debatte um die Neuregelung am vergangenen Wochenende, als Unbekannte mindestens sechs Fahrzeuge der Organisation mit "Fuck Nazis"-Parolen beschmierten, "heute.at" berichtete.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(red)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • myopinion am 28.02.2018 11:50 Report Diesen Beitrag melden

    Völlig richtig so

    Ich finde die Handlungsweise der Essener Tafel völlig richtig. Mittlerweile sind auch Videos aufgetaucht, die zeigen, wie sich einige "Bedürftige" Migranten, gegenüber bedürftigen Einheimischen,dort verhalten. Da ist es für mich nachvollziehbar, dass etwas gemacht wird um die Situation zu verbessern. Bedauerlich, dass Frau Merkel, nicht hinter der Tafel steht u. nur Kritik übt, ohne vernünftigen Gegenvorschlag.

    einklappen einklappen
  • Mia am 28.02.2018 12:04 Report Diesen Beitrag melden

    Vollkommen

    richtig. Diese Regelung sollte bestehen bleiben und nicht aufgehoben werden. Auch wenn sich diverse Gutmenschen darüber aufregen. Diese "Leute" können ja eine eigene Tafel nur für Migranten eröffnen.

  • Chris am 28.02.2018 11:59 Report Diesen Beitrag melden

    Richtig so das ist für einheimische arme leute

    Richtig so warum sollen sich unsere leute hinten anstellen ihr seid durch irrsinnig viele sichere länder gegangen bevor ihr hier angekommen seid für mich seid ihr keine hilfbedürftigen sondern wirtschaftsmigranten, ich verstehe es einfach nicht warum so etwas geduldet wird, normalerweise müssten mindestens zwei drottel rückgeführt werden, sonst gehts uns bald so wie dem libanon!!!

Die neuesten Leser-Kommentare

  • RathausMann am 01.03.2018 00:49 Report Diesen Beitrag melden

    Gleichbehandlungsgesetz

    Welche Person, bei der Essener Tafel, soll das sein, die befugt ist, in Pässe von Bedürftigen Einsicht zu nehmen? Hat man dafür extra Wachebeamte eingestellt? Außerdem wäre es diskriminierend, Menschen bloß aufgrund ihrer Herkunft von einer Leistung auszuschließen. Radaubrüder, egal welcher Abstammung, rauszuwerfen ist völlig legitim, nicht aber der Ausschluss von Menschen, weil sie nicht 'deutsch' sind. Dies wäre ein schwerer Verstoß gegen die Menschenrechte.

  • Echter Wiener seit 1975 am 28.02.2018 22:28 Report Diesen Beitrag melden

    Es geht tief bergab mit uns in Europa

    Ich bin selbst Eingebürgerer Österreicher .Die Wilkommensstrategie geht leider nicht mehr auf.Zurück zu den alten werten es reicht soll sich jedes Land um seine Staatsbürger bemühen .Wenn nicht muss man diese Länder sanktionieren.Hilfe Stellung ist Menschlichen und Zivilisiert ist o.k durch es reicht und schluss.Hat Deutschland/Österreich nicht genug Probleme.

  • Wieso Nicht am 28.02.2018 18:26 Report Diesen Beitrag melden

    Essener Tafel

    Es ist interessant zu sehen, wer alles spendet: Die Leute, die es leiten, sehen sehr gut genährt aus :) :) :) Würde ihnen gut tun, etwas Sport zu treiben oder weniger zu essen.

    • Censorhsip am 01.03.2018 12:51 Report Diesen Beitrag melden

      @Wieso Nicht

      Und warum? Was ist das für ein wirrer Nonsens, den sie da von sich geben? Muss ein Psychiater geistesgestört sein? Nein? Warum soll dann Leute die bei einer Tafel helfen unterernährt sein??

    einklappen einklappen
  • Susan V. am 28.02.2018 15:52 Report Diesen Beitrag melden

    So geht's aber auch nicht!

    Einfach nur ohne Worte!

    • Guziwuzi am 28.02.2018 16:15 Report Diesen Beitrag melden

      Oh Ja

      Oh Ja so geht es auch!!!! Wir (De + At) sind nicht für die Armen der Ganzen Welt verantwortlich!! Diejenigen denen das nicht passt sollen halt eine eigene Tafel für die diversen"Gäste" machen!!

    • Francis am 28.02.2018 16:54 Report Diesen Beitrag melden

      Und wie das geht....

      Die Susan ist wieder da... eh besser wenn Sie ohne Worte bleiben... da kommt nix gutes raus. Danke!

    • Censorship am 01.03.2018 12:53 Report Diesen Beitrag melden

      @Susan V.

      Stimmt, sie haben recht, deshalb schloss man die Randalierer, jene die sich nicht zu benehmen wissen, aus... Damit Frauen unbehelligt bleiben... Sie sind ja keine Frauenfeindin, oder?

    einklappen einklappen
  • Lily am 28.02.2018 15:38 Report Diesen Beitrag melden

    1979

    Genau so und nicht anders!!!