Behörde widerspricht Netanjahu

01. Mai 2018 14:14; Akt: 01.05.2018 14:18 Print

IAEA: Keine Hinweise auf Atomwaffen-Bau im Iran

Israels Premier Netanjahu ist sich sicher, Beweise dafür zu haben, dass der Iran an der Atombombe arbeitet. Die Internationale Atomenergiebehörde widerspricht.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Internationale Atomenergiebehörde (IAEA) mit Sitz in Wien hat auf die schweren Vorwürfe von Israels Ministerpräsident reagiert: Es gebe "keine glaubwürdigen Hinweise" auf ein iranisches Atomwaffenprogramm in den Jahren nach 2009, teilte die Organisation am heutigen Dienstag, 1. Mai, in einer Aussendung mit.

Die IAEA basiert ihre Einschätzung auf dem Abschlussbericht, welcher 2015 von Generaldirektor Yukiya Amano präsentiert wurde. Demnach hätte es im Iran bereits seit 2003 keine koordinierten Bemühungen mehr für den Bau einer Atombombe gegeben.

Benjamin Netanjahu hatte den Iran am Montag, 30. April, der Lüge bezichtigt und angebliche Beweise für ein geheimes Atomwaffenprogramm der islamischen Republik präsentiert. Die Informationen bezieht Israel aus einem "geheimen Atomarchiv" des Iran, welches israelischen Geheimdiensten vor wenigen Wochen zugespielt worden sein soll. Insgesamt soll es mehrere Zehntausende Dokumente beinhalten.

Steigt USA aus internationalem Abkommen aus?

Netanjahus Auftritt war ein Telefonat mit US-Präsident Donald Trump und am Sonntag ein Treffen mit US-Außenminister Mike Pompeo über die Iran-Politik vorangegangen. Netanjahu ist seit jeher ein entschiedener Gegner des Abkommens, das derzeit von den USA auf den Prüfstand gestellt wird.

Sein Auftritt ist zeitnah zum 12. Mai. Bis dahin will US-Präsident Trump entscheiden, ob die von den USA ausgesetzte Sanktionen gegen den Iran weiter außer Kraft bleiben oder wieder eingesetzt werden. Dies wird de facto auch als Entscheidung über den Verbleib der USA in dem internationalen Abkommen von 2015 angesehen. Die USA bezeichneten die von Netanjahu vorgelegten Beweise als glaubwürdig.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(rcp/hal)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • stealth71 am 01.05.2018 17:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Interessant, dass ausgerechnet Israel,

    dass selbst ein geheimes Atomwaffenprogramm laufen hat, sich erdreistet, über ein Land, dass nur dass gleiche macht, zu urteilen oder es zu verurteilen.

    einklappen einklappen
  • Han am 01.05.2018 16:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hr

    Kriegshetze, wie damals gegen Saddam, die Folgen spürt man noch Heute

    einklappen einklappen
  • Hans am 01.05.2018 15:52 Report Diesen Beitrag melden

    Dumm gelaufen

    Vor vielen Jahren tat man sich mit den Kriegseintrittsgründen entschieden leichter. Da reichten ein paar Satelitenbildchen. Dumm gelaufen Netanjahu. Ich glaube du hast aber gerade jetzt zuhause genug Schwierigkeiten wegen deiner Amtsführung, oder? Und das dir das der Herr Trump gleich bereitwillig abnimmt, hat auch nicht viel zu sagen. Der lässt sich viel einreden und findet wenig Zeit darüber nachzudenken. So ist halt die Politik...

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Max Mustermann am 02.05.2018 09:05 Report Diesen Beitrag melden

    Die Frechheit muß man haben

    Einer der verbrecherischsten Staaten der Erde getraut sich, dem Iran Lügen vorzuwerfen. Ich würde mal vor der eigenen Haustüre kehren. Westjordanland und so.....

  • Ludwig am 01.05.2018 23:30 Report Diesen Beitrag melden

    Jaja ...

    Die IAEA ist bekanntermaßen extrem Pro-Israel, allwissend und hat alle 50.000 Seiten blitzgeschwind studiert, nicht wahr? Die Behörde hat immer recht.

    • Kritischer Geist am 02.05.2018 08:53 Report Diesen Beitrag melden

      @Ludwig

      Artikel bitte vorher lesen. Die IAEA hat sich GEGEN die Aussagen der Israelis gestellt. Sie hat Partei ergriffen für den Iran.

    einklappen einklappen
  • Shabeskeer am 01.05.2018 17:54 Report Diesen Beitrag melden

    Shabeskeer

    Suchen euren angesiedelten immernoch nach goldminen,ihr werdet nie welche besitzen

  • Shabeskeer am 01.05.2018 17:53 Report Diesen Beitrag melden

    Shabeskeer

    Schlimmste Volk was ich je kennenlernst habe die Nachkommenden kains

  • Fritz Trözter am 01.05.2018 17:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Erstaunlich

    Erstaunlich wie man in wenigen Stunden über 50.000 Seiten lesen, analysieren und bewerten kann. Die Mitarbeiter der IAEA sind echte Genies. Ironie aus.

    • Fritz Trözter am 02.05.2018 07:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Fritz Trözter

      Schade das die negativen Bewertungen nicht begründet werden.

    • Censorship am 02.05.2018 13:16 Report Diesen Beitrag melden

      @Fritz Trözter

      Weil die IAEA keinen Verstoß sieht und Vorort ist?

    • Fritz Trözter am 02.05.2018 15:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Censorship

      Das Fragezeichen in Ihrer Antwort ist berechtigt. Die IAEA hat nur unter kontrollierten Bedingungen Zutritt zu den von der Regierung genannten Anlagen. Das ist in etwa so wie wenn der Rauschgifthändler der Polizei nach Ankündigung Zutritt zu von ihm genannten Örtlichkeiten erlaubt. Man wird nichts finden. Trotzdem danke für die Antwort.

    einklappen einklappen