Fall Kuciak war Auftragsmord

01. Oktober 2018 16:27; Akt: 01.10.2018 16:57 Print

70.000 Euro für Mord an Journalisten bezahlt

Der slowakische Aufdecker-Journalist Jan Kuciak wurde vor sieben Monaten zusammen mit seiner Verlobten erschossen. Nun ist klar: Es war ein Auftragsmord.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die slowakischen Behörden haben am Donnerstag und Freitag insgesamt vier Verdächtige im Mordfall Jan Kuciak verhaftet. Der slowakische Aufdecker-Journalist war zusammen mit seiner Verlobten am 21. Februar in seinem slwoakischen Heimatdorf ermordet worden. Die Staatsanwaltschaft ist sich sicher: Es war ein Auftragsmord, vermutlich von italienischen Mafia-Clans.

Bei den vier Verdächtigen, die sich derzeit in Untersuchungshaft befinden, handelt es sich laut Behörden um den mutmaßlichen Mörder, zwei Komplizen sowie die Auftraggeberin. Bei letzterer handelt es sich um die Italienisch-Übersetzerin Alena Z., die den Mord für 70.000 Euro persönlich in Auftrag gegeben haben soll.

Starke Beweislage

Die Beweise gegen die vier Festgenommenen sind dem Generalstaatsanwalt Jaromír Čižnár zufolge sehr stark. Laut Polizeipräsident Milan Lucansky beschlagnahmten die Ermittler bei den Verhafteten Munition, die mit jener der Mordtat übereinstimme.

Kuciak hatte zuvor zu möglichen Verbindungen zwischen der italienischen Mafia und Mitarbeitern der slowakischen Regierung recherchiert. Seine letzte, unvollendete Reportage wurde erst nach seinem Tod veröffentlicht. Die Ermordung löste Massendemonstrationen gegen Korruption aus und führte zu mehreren Rücktritten, unter anderem von Premierminister Robert Fico.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(red)

Themen
Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Berni am 01.10.2018 22:01 Report Diesen Beitrag melden

    Auftraggeber

    Ja klar, die Dolmetscherin war der Auftraggeber. Diese hat den Auftrag von einem Mittelsmann erhalten. Bin gespannt, ob der wahre Auftraggeber jemals vor Gericht gestellt wird.

  • Angelo Dramati am 02.10.2018 06:50 Report Diesen Beitrag melden

    Fabia 2 RS am Bild

    Ein Fabia 2 RS . Hoher Ölverbrauch und eine Menge Motorschäden bei nur wenig Laufleistung . 180PS mit 2 Turboladern mit nur 1,4L Hubraum ist nicht das beste was aus Mlada Boleslav gekommen ist .

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Angelo Dramati am 02.10.2018 06:50 Report Diesen Beitrag melden

    Fabia 2 RS am Bild

    Ein Fabia 2 RS . Hoher Ölverbrauch und eine Menge Motorschäden bei nur wenig Laufleistung . 180PS mit 2 Turboladern mit nur 1,4L Hubraum ist nicht das beste was aus Mlada Boleslav gekommen ist .

  • Berni am 01.10.2018 22:01 Report Diesen Beitrag melden

    Auftraggeber

    Ja klar, die Dolmetscherin war der Auftraggeber. Diese hat den Auftrag von einem Mittelsmann erhalten. Bin gespannt, ob der wahre Auftraggeber jemals vor Gericht gestellt wird.