Nach Autopanne

08. November 2018 12:12; Akt: 08.11.2018 12:49 Print

Junge Familie verdurstet im australischen Outback

Im australischen Hinterland sind zwei 19-Jährige mit ihrem kleinen Sohn und ein zwölf Jahre alter Bub tot aufgefunden worden. Sie dürften nach einer Autopanne verdurstet sein.

Ein Warnschild im australischen Outback während eines Sandsturms. Symbolfoto (Bild: picturedesk.com)

Ein Warnschild im australischen Outback während eines Sandsturms. Symbolfoto (Bild: picturedesk.com)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Donnerstag wurden auf einer einsamen Straße im australischen Hinterland in der Nähe der Gemeinde Willowra die Leichen der beiden 19 Jahre alten Eltern und ihres dreijährigen Sohnes entdeckt.

Es wird vermutet, dass die Familie eine Autopanne hatte und dann der Hitze zum Opfer fiel. Ihr Auto, mit dem sie nicht mehr weiterkamen, stand laut Polizeiangaben etwa vier Kilometer entfernt.

Temperaturen tagsüber mehr als 40 Grad

Die Siedlung liegt etwa 300 Kilometer nördlich von Alice Springs, der einzigen größeren Stadt im australischen Outback. Die Temperaturen in dieser Region, wo kaum jemand unterwegs ist, liegen tagsüber aktuell bei mehr als 40 Grad. Die Behörden vermuten, dass sich die Familie nach einer Autopanne dazu entschied, zu Fuß nach Hilfe zu suchen und dann verdurstete.

Nach einem zwölf Jahre alten Buben, der ebenfalls im Auto saß, wurde am Donnerstag noch gesucht. Doch auch diese endete tragisch: Wie "NTNews" berichtet, entdeckten die Einsatzkräfte den Buben etwa 120 Meter von der Fundstelle der Familie entfernt. Auch er war bereits tot.

Die Familie war am Freitag vergangener Woche zuletzt gesehen worden. Damals machte sie sich in Willowra auf den Weg zu einer langen Autofahrt in Richtung Melbourne, das mehr als 2.500 Kilometer entfernt liegt.

Die Bilder des Tages
Die Bilder des Tages

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(rab)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Steffanie am 08.11.2018 13:26 Report Diesen Beitrag melden

    Das ist das ...

    ... traurigste was ich mir vorstellen kann ;( beide Jung mit Kind und dann verdursten zu müssen! Ich hoffe das sie wo immer sie weilen zusammen sind und glück werden! RIP

  • Dandy am 08.11.2018 17:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sehr schlimm.

    Ist es möglich bei solche Marathonstrecken ein Satellitentelefon mitzunehmen. Würde das funktionieren?

  • fuhrinat am 08.11.2018 18:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schrecklich

    Telefonieren wäre nicht möglich gewesen?

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Metatron am 09.11.2018 07:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Furchtbar

    Im Auto wurden Essensreste und Wasser gefunden ! Wahrscheinlich die Hitze nicht mehr ausgehalten und geglaubt da gibts wo Hilfe !

  • fuhrinat am 08.11.2018 18:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schrecklich

    Telefonieren wäre nicht möglich gewesen?

  • Dandy am 08.11.2018 17:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sehr schlimm.

    Ist es möglich bei solche Marathonstrecken ein Satellitentelefon mitzunehmen. Würde das funktionieren?

  • Steffanie am 08.11.2018 13:26 Report Diesen Beitrag melden

    Das ist das ...

    ... traurigste was ich mir vorstellen kann ;( beide Jung mit Kind und dann verdursten zu müssen! Ich hoffe das sie wo immer sie weilen zusammen sind und glück werden! RIP