"Vorbote des Untergangs"

22. Februar 2019 11:34; Akt: 22.02.2019 13:34 Print

Forscher finden "Onkel" von Dinosaurier T-Rex

Am Donnerstag fanden Forscher in Utah Überreste eines relativ kleinen Vorläufers des bekannten Mega-Dinosauriers.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der am 21. Februar 2019 in den USA gefundene Dinosaurier lebte vor 96 Millionen Jahren in der Kreidezeit. Er wird Moros Intrepidus genannt, was übersetzt "Vorbote des Untergangs" bedeutet. Moros war ein Mitglied der Tyrannosaurier-Linie und ließ die Ankunft des mächtigen Tyrannosaurus Rex ca. 30 Millionen Jahre später erahnen.

Viel kleiner und leichter als sein Nachfolger

Im Gegensatz zum Tyrannosaurus Rex, der etwa 13 Meter lang und um die sieben Tonnen schwer war, wog Moros nur etwa 80 kg bei einer Größe von drei Metern. "Wenn Moros neben Ihnen stünde, käme sein Rücken etwa zu Ihrer Hüfte hoch", sagt North Carolina State University-Paläontologe Terry Gates. Die Forscher gehen außerdem davon aus, dass Moros, wie viele andere Dinosaurier, Federn hatte.

Konkurrenten innerhalb der Nahrungskette

Zu Moros' Zeit gab es einen anderen, viel größeren Dinosaurier, den Siats Meekerorum, der etwa vier Tonnen bei 12 Metern Länge wog. Er gehörte zu den Allosauriern. Wegen dramatischer landschaftlicher Veränderungen starb der Siats jedoch aus, während sich Moros besser anpassen konnte.

Mit dem Aussterben der Allosauren standen die Tyrannosauren nun am obersten Ende der Nahrungskette und breiteten sich rasant aus. Schließlich entwickelten sie sich so stark weiter, dass Arten wie der Tyrannosaurus Rex entstanden.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(rfr)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.