4.000 IS-Kämpfer in der Falle

30. Juni 2017 13:19; Akt: 30.06.2017 13:48 Print

Kurden schließen Ring um IS-Hauptstadt Raqqa

Der Belagerungsring um Raqqa soll nun vollkommen geschlossen sein. Der letzte Fluchtweg aus der umkämpften Stadt wurde abgeschnitten.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Kämpfer der Syrischen Demokratischen Streitkräfte (SDF) – einer Allianz aus Kurden, Arabern und Christen – haben die inoffizielle Hauptstadt der Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS) in Syrien komplett vom Rest des IS-Gebiets abgeschnitten.

Am Donnerstagabend gaben kurdische Quellen sowie die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte bekannt, dass der letzte Fluchtweg aus der Stadt abgeschnitten sei.

IS-Kämpfer sitzen in der Falle

Laut Schätzungen der Anti-IS-Koalition unter der Führung der USA sollen nun rund 4.000 IS-Kämpfer in der Falle sitzen. Die "von ihrer Führung im Stich gelassenen" Dschihadisten würden an allen Fronten unter Druck gesetzt werden, teilte ein Sprecher der Militäroperation "Inherent Resolve" mit.

"Hauptstadt" abgeschnitten

Die SDF-Allianz war aus drei Stoßrichtungen, von Westen, Norden und von Osten, nach Raqqa vorgestoßen. Während Kampfeinheiten bereits einige Außenviertel der Stadt vom IS befreit haben, schlossen Einheiten der westlichen und östlichen Offensiven bei Affan im Südwesten von Raqqa den Belagerungsring.

Die Anti-IS-Koalition rechnet mit wochen- und sogar monatelangen Kämpfen im Stadtgebiet, bis Raqqa ganz von den IS-Dschihadisten befreit sein wird.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(hos)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Censorship am 30.06.2017 13:52 Report Diesen Beitrag melden

    Einen Staat für Kurden!

    Nach diesem Krieg haben sich die Kurden mehr als einen eigenen Staat verdient! Sie machen das, wozu die angeblichen Armeen nicht fähig sind, oder auch gar nicht willens...

    einklappen einklappen
  • emmi31 am 30.06.2017 21:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    tja

    na endlich?

  • Peter L am 01.07.2017 09:28 Report Diesen Beitrag melden

    Man...

    kann nur hoffen, dass nach den Kriegseinsätzen auch die gleichen Anstrengungen der internationalen Allianz gemacht werden, um dem Land wieder wirtschaftlich auf die Beine zu helfen. Das betrifft Aufbau einer Infrastruktur, ein funktionierendes Staatswesen, Wohnungen, Gesundheitswesen, Arbeit usw. Wenn das nicht geschieht, hat man die vielfache Anzahl an Flüchtlingen hier in Europa. Darüber muss sich die internationale Allianz Sorgen machen, Konzepte aufbauen und umgehend handeln. System-Change ist nicht mit dem Sturz eines Diktators beendet, auch nicht die Zerschlagung des Daesh (IS).

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Peter L am 01.07.2017 09:28 Report Diesen Beitrag melden

    Man...

    kann nur hoffen, dass nach den Kriegseinsätzen auch die gleichen Anstrengungen der internationalen Allianz gemacht werden, um dem Land wieder wirtschaftlich auf die Beine zu helfen. Das betrifft Aufbau einer Infrastruktur, ein funktionierendes Staatswesen, Wohnungen, Gesundheitswesen, Arbeit usw. Wenn das nicht geschieht, hat man die vielfache Anzahl an Flüchtlingen hier in Europa. Darüber muss sich die internationale Allianz Sorgen machen, Konzepte aufbauen und umgehend handeln. System-Change ist nicht mit dem Sturz eines Diktators beendet, auch nicht die Zerschlagung des Daesh (IS).

  • emmi31 am 30.06.2017 21:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    tja

    na endlich?

  • Censorship am 30.06.2017 13:52 Report Diesen Beitrag melden

    Einen Staat für Kurden!

    Nach diesem Krieg haben sich die Kurden mehr als einen eigenen Staat verdient! Sie machen das, wozu die angeblichen Armeen nicht fähig sind, oder auch gar nicht willens...

    • Vampizza am 30.06.2017 18:26 Report Diesen Beitrag melden

      RAQQA

      Warum haben sich die Kurden einen Staat verdient? Es gibt dort den Staat Syrien und in Zukunft wird es den Staat Syrien geben. Nur weil die SDF(PYD,YPG,PKK) 500Lkw Ladungen Waffen bekommen haben ,heisst es nicht das sie einen eigenen Staat gründen dürfen. Man versucht eine Terrororganisation mit einer anderen Terrororganisation auszulöschen.

    einklappen einklappen