Als EU-Kommissionspräsident

18. Oktober 2018 13:32; Akt: 18.10.2018 13:33 Print

Salvini will Junckers Nachfolger werden

Italiens Innenminister Matteo Salvini soll eine Kandidatur als EU-Kommissionspräsident in Erwägung ziehen.

Salvini erwägt Junckers Nachfolger zu werden.  (Bild: imago stock & people, Montage)

Salvini erwägt Junckers Nachfolger zu werden. (Bild: imago stock & people, Montage)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Sollten die Rechtspopulisten bei der Europawahl im Mai stärkste Kraft werden, so könnte sich der italienische Innenminister und EU-Kritiker Matteo Salvini eine Kandidatur als Kommissionschef vorstellen. Freunde aus mehreren EU-Mitgliedsstaaten hätten darum geben, wie Salvini der "La Repubblica" verraten hat.

Umfrage
Was halten Sie von Italiens Innenminister Matteo Salvini?
78 %
11 %
9 %
2 %
Insgesamt 530 Teilnehmer

"Es freut mich, dass sie in mir einen Referenzpunkt sehen, wenn es um die Verteidigung der Völker geht", so der Lega-Chef. Um sich tatsächlich mit der Idee auseinanderzusetzen, habe er aber noch keine Zeit gehabt. "Bis zum Mai ist es noch lange hin. Sehen wir mal, ich denke darüber nach", so der 45-Jährige.

Angespanntes Verhältnis

Jean-Claude Junckers fünfjährige Amtszeit als EU-Kommissionspräsident geht im Herbst 2019 zu Ende. Rom und Brüssel liegen zur Zeit wegen Italiens Plänen zum Staatshaushalt im Clinch. Juncker kritisierte die Pläne einer Neuverschuldung, woraufhin Salvini wiederum scharf konterte und den Luxemburger beschuldigte, ein Alkoholproblem zu haben.

Matteo Salvini ist seit 2013 Parteichef der Lega. Die nationalistische Partei stellt zusammen mit der Fünf-Sterne-Bewegung die Regierung. Wegen seines äußerst scharfen Kurses in Sachen Asylpolitik steht Salvini immer wieder in Kritik.

Lesen Sie hier: Juncker warnt vor "Gefahr von rechts" >>>

Innenminister Herbert Kickl und Vizekanzler Heinz-Christian Strache (beide FPÖ) besuchten Matteo Salvini in Rom:
Kickl und Strache bei Salvini in Rom

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(red)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • iwasgenau am 18.10.2018 16:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bravo

    das währe das Beste was Europa passieren kann und Kickl als Stellvertreter.

  • Andrea am 18.10.2018 17:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    besser

    Salvini wäre bestimmt besser als der Juncker.Aber ob die ihn in Brüssel auch wolken, ist eine andere Frage.

    einklappen einklappen
  • blaumann am 18.10.2018 16:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    eu? nein danke

    tja. salvini ist ein mann mit herz und rückgrat. aber will man echt in DIESER eu arbeiten...?

Die neuesten Leser-Kommentare

  • flexi60 am 18.10.2018 20:00 Report Diesen Beitrag melden

    sehr gut

    meine stimme hat er ,er könnte aber auch in Österreich Bp werden da hätte er auch meine stimme

  • Shabeskeer am 18.10.2018 18:32 Report Diesen Beitrag melden

    Shabeskeer

    Das meist verschuldete Staat in der EU will EU gross Kopf werden, Italiener nein danke...

  • Andrea am 18.10.2018 17:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    besser

    Salvini wäre bestimmt besser als der Juncker.Aber ob die ihn in Brüssel auch wolken, ist eine andere Frage.

    • Boris am 18.10.2018 17:28 Report Diesen Beitrag melden

      Auswandern wenn.

      Wenn salvini in die Junker ersetzt dann werde ich auf die Fidschi Inseln auswandern. Notfalls auch in den Kongo oder sogar nach Syrien. Punkt und Aus

    einklappen einklappen
  • iwasgenau am 18.10.2018 16:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bravo

    das währe das Beste was Europa passieren kann und Kickl als Stellvertreter.

  • blaumann am 18.10.2018 16:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    eu? nein danke

    tja. salvini ist ein mann mit herz und rückgrat. aber will man echt in DIESER eu arbeiten...?