Könnte die Erde treffen

19. März 2018 12:31; Akt: 19.03.2018 12:31 Print

NASA will Asteroiden mit Atombombe zerstören

Der 500-Meter-Brocken Bennu kreist mit rund 100.000 km/h um die Sonne. Es besteht die Chance, dass er die Erdkugel in Zukunft trifft. Die NASA plant nun für den Fall der Fälle.

Es besteht die Möglichkeit, dass Bennu die Erde tatsächlich trifft. Die NASA möchte nichts dem Zufall überlassen. (Video: Glomex)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Weltraumbehörde NASA glaubt, dass die Erde schon bald von einem Asteroiden getroffen werden könnte. Einer möglicher Kandidat könnte der 500 Meter große Brocken "Bennu" sein. Experten rechnen, dass der Asteroid im Jahr 2135 den blauen Planeten mit einer Chance von 1:2.700 treffen könnte.

Umfrage
Asteroid: Haben Sie Angst vor dem Armageddon?
45 %
19 %
36 %
Insgesamt 9666 Teilnehmer

Um nicht auf das Glück zu hoffen, bereitet sich die NASA derzeit auf das Schlimmste vor. Aus diesem Grund wurde das Projekt "HAMMER" ins Leben gerufen. Das Ziel: Bennu soll zerstört werden.

Rakete oder nukleare Waffe

Derzeit überlege man noch, wie man den gefährlichen Brocken eliminieren könnte. Eine Option wäre eine 8,8 Tonnen schwere Rakete auf den Asteroiden zu schießen. Die zweite Möglichkeit sieht vor, eine Atombombe ins All zu befördern und damit den Mega-Felsen zu pulverisieren.

"Mit der Rakete könnten wir den Asteroiden weit genug ablenken, damit der er weit genug an der Erde vorbeizieht. Wenn es aber schnell gehen muss, dann werden wir eine nukleare Waffe heranziehen", meinte der Physiker David Dearborn gegenüber "buzzfeed".

Sonde landet auf Bennu

Ob sich das Projekt jedoch realisieren lässt, bleibt vorerst fraglich. Die Kosten würden sich nämlich auf mehrere Milliarden Dollar belaufen.

Zunächst soll eine Sonde auf Bennu landen. Diese hat die Aufgabe wichtige Informationen über den Brocken auf die Erde zu schicken. So will man auch die Beschaffenheit des Asteroiden klären, um in Erfahrung zu bringen, wie gefährlich er wirklich sein könnte.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(slo)

Themen
Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Susan gb am 11.03.2018 18:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    noch lange hin

    vielleicht soll es so sein damit diese Menschheit weg ist

    einklappen einklappen
  • Angsthase am 11.03.2018 17:42 Report Diesen Beitrag melden

    Schlimm

    Würde so einer in den Ozean fallen dann würde mit der Erde sowas passieren wie im Film "2012".

    einklappen einklappen
  • Burger am 11.03.2018 18:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sandra

    2135 ... dieser Ereignis wird wohl niemand mehr erleben, der heute auf der Erde lebt ... also 1000 Rosen lool

    einklappen einklappen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • 1002Himmelszelt am 20.03.2018 00:21 Report Diesen Beitrag melden

    Nachwelt ist den Geldgeiern doch egal

    Wenn der 500 m Asteroid auf die Erde knallt. löscht er einen ganzen Kontinent aus, und ratet mal, wieviel Leben auf der Erde das dann überlebt. (Der einstige Dino-Killer hatte 600 m.) Und die debattieren tatsächlich um einige Milliarden Dollar... Die "Geiz ist geil"-Profitgeier ist eben die Zukunft unserer Kindeskinder und der Welt schon immer egal gewesen.

  • Viele Ideen.. am 19.03.2018 18:04 Report Diesen Beitrag melden

    wenige Heros..

    Wäre es nicht "billiger" einige "Aus er wählte" vorher auf den Mars oder sonstwo "unterzubringen".. Wenn sich der Rauch und Nebel verzogen hat könnten die zurückkommen und in einer "bereinigten" Welt leben :)

  • Holzmichl am 19.03.2018 13:41 Report Diesen Beitrag melden

    Wie komme ich zu Geld?

    Werden sicher einige davon gut leben, bevor das aktuell wird. Super Geschäftsmodell

  • Dr. Rudolf Zecker am 14.03.2018 22:53 Report Diesen Beitrag melden

    Atombombe, was sonst???

    Das beste was man tun kann ist der Einsatz einer Atombombe! Nirgedwo sonst kann man soviel Energie speichern! Man kann den Asteroiden aus der Bahn schießen oder ihn (früh genug) so zerstören das die meisten Bruchstücke an der Erde vorbei fliegen oder verglühen. Was anderes können wir momentan leider nicht tun; Raketenantriebe reichen gerade mal so aus um vergleichsweise extrem kleine und leichte Sonden aus dem Schwerefeld der Erde zu bringen, Laser wären nicht effektiv und die Schwerkraftmethode einer Sonde wäre vielleicht innerhalb von 10.000 Jahre wirkungsvoll. Startrek-Technologien fehlen.

  • Censorship am 12.03.2018 15:04 Report Diesen Beitrag melden

    Aussage von der NASA???

    Mittlerweile könnte selbst der Dümmste wissen, dass "Armageddon" nicht in der Realität funktioniert.. 1) Die primäre Wirkung einer Atombombe ist die Druck-/Sogwelle. Klappt sicher toll im Vakuum.. 2) Sollte das wider erwarten doch funktionieren, dann gratuliere ich, denn dann haben wir nicht einen Asteroiden, sondern hunderte kleinere... Ich vertraue lieber, sollte es die Menschheit noch geben, eher darauf, dass man in 100 Jahren bessere Technologie besitzt...

    • Kritischer Geist am 19.03.2018 12:47 Report Diesen Beitrag melden

      @Censorship

      Es ist ja nicht das Ziel, den Asteroiden in kleinere Teile zu sprengen sondern in der Nähe des Himmelskörpers eine Atombombe zu zünden und dadurch einen Teil des Asteroiden weg zu schmelzen. Durch die kleinere Masse würde sich seine Umlaufbahn ändern.

    einklappen einklappen