Aufregung in Bayern

08. Februar 2018 11:50; Akt: 08.02.2018 12:17 Print

"Sieg Heil" und Nazi-Lieder in Bildungscenter

Skandal in bayrischem Schulungszentrum für Rauchfangkehrer: Ein Ausbilder wurde dabei gefilmt, wie er verbotene Lieder trällerte und Hitler anhimmelte.

Das Aus- und Fortbildungszentrum für Kaminkehrer in Mühlbach.  (Bild: Screenshot kaminkehrerschule.de)

Das Aus- und Fortbildungszentrum für Kaminkehrer in Mühlbach. (Bild: Screenshot kaminkehrerschule.de)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Vorwürfe gegen Ausbilder Martin H. (48), dem beim Reden immer das "R" wie Adolf Hitler persönlich von der Zunge rollt, wiegen schwer. Unter anderem soll er das verbotene Horst-Wessel-Lied und "Deutschland über alles" gegrölt haben – das berichtet die deutsche "Bild" am heutigen Donnerstag.

Umfrage
Sind sie schon einmal einem (mutmaßlichen) Neonazi begegnet?
22 %
29 %
5 %
36 %
8 %
Insgesamt 489 Teilnehmer

Dabei ist der Bezirksschornsteinfegermeister offenbar alles andere als ein heimlicher Fan des Dritten Reichs: Selbst vor seinen Schützlingen hielt er sich kein bisschen zurück und ließ seiner Nazi-Persönlichkeit freien Lauf. Das wurde eines Abends einem der angehenden Rauchfangkehrer offenbar zu viel. Er filmte seinen Ausbilder heimlich, wie dieser die jungen Menschen einzeln nach ihrem Heimatort befragte und dann losschrie: "Ein Volk, ein Reich, ein Führer! Sieg Heil! Sieg Heil!".

"Verfassungsfeindliche Lieder"

Die Aufnahmen wurden der "Bild" und dem "Bayrischen Rundfunk" zugespielt. Ende Jänner wurden die Verantwortlichen der Schule in Mühlbach bei Dietfurt erstmals auf den Fall aufmerksam. "Da wurden verfassungsfeindliche Lieder gesungen. Wir waren entsetzt, als wir die Videos sahen", wird Schulleiter Peter Wilhelm (59) zitiert.

Man habe sofort Anzeige erstattet, mittlerweile ermittelt sogar der Staatsschutz der Kriminalpolizei Regensburg. Man werte derzeit die Videos aus und befrage Zeugen, erklärt Polizeioberkommissar Albert Brück zum aktuellen Stand der Ermittlungen.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(red)

Themen
Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • LukasT am 08.02.2018 12:08 Report Diesen Beitrag melden

    Apropos

    Wie steht's um die islamistischen Hass-Prediger in Österreich und Deutschland? Wird gegen diese eigentlich vorgegangen?

    einklappen einklappen
  • Peter K. am 08.02.2018 13:43 Report Diesen Beitrag melden

    shhh Das darf man nicht denken

    Immer mehr Leute die wieder an Hütlers Ideologie glauben. Da fragt man sich doch warum. An Propaganda kanns nicht liegen, da diese streng verboten. Hmm dann müssen die Leute sich wohl aus freien Stücken über unsere Vergangenheit schlau machen. Und bei unbeeinflusster Recherche erkennen manche, dass sie die Dinge genauso sehen.

  • M.arion am 10.02.2018 19:45 Report Diesen Beitrag melden

    Wenn nicht seit

    Jahrzehnten so ein G'schiss um die Wiederbetätigung gemacht würde und stattdessen endlich einmal eine wirkliche Aufarbeitung der Vergangenheit geschehen würde und zwar mit pro und kontra Berichten, dann würde diese Thematik wohl ihren Reiz des Verbotenen verlieren.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • M.arion am 10.02.2018 19:45 Report Diesen Beitrag melden

    Wenn nicht seit

    Jahrzehnten so ein G'schiss um die Wiederbetätigung gemacht würde und stattdessen endlich einmal eine wirkliche Aufarbeitung der Vergangenheit geschehen würde und zwar mit pro und kontra Berichten, dann würde diese Thematik wohl ihren Reiz des Verbotenen verlieren.

  • Peter K. am 08.02.2018 13:43 Report Diesen Beitrag melden

    shhh Das darf man nicht denken

    Immer mehr Leute die wieder an Hütlers Ideologie glauben. Da fragt man sich doch warum. An Propaganda kanns nicht liegen, da diese streng verboten. Hmm dann müssen die Leute sich wohl aus freien Stücken über unsere Vergangenheit schlau machen. Und bei unbeeinflusster Recherche erkennen manche, dass sie die Dinge genauso sehen.

  • LukasT am 08.02.2018 12:08 Report Diesen Beitrag melden

    Apropos

    Wie steht's um die islamistischen Hass-Prediger in Österreich und Deutschland? Wird gegen diese eigentlich vorgegangen?

    • WolfgangHeute am 08.02.2018 12:51 Report Diesen Beitrag melden

      Ist nicht so einfach

      Da gibt es leider ein Problen. Diese islamistischen Hassprediger versteht niemand.

    • Kritischer Geist am 08.02.2018 13:17 Report Diesen Beitrag melden

      @LukasT

      Menschen, die etwas gegen den wachsenden Einfluss des Islamismus in westlichen Ländern unternehmen wollen, werden von den Medien ganz schnell als Rassisten, Islamophobiker und Faschisten verkauft. Erst diese Methode hat die islamische Massenzuwanderung ermöglicht. Und wer lässt sich schon gern medial als Extremist verkaufen nur weil er etwas gegen einen aus dem Ausland importierten Extremismus unternimmt?

    • Gegen Rechts am 08.02.2018 23:03 Report Diesen Beitrag melden

      Rechts ist eine Abscheulichkeit

      "Islamistische Hass"-Prediger hin oder her, Wiedebetätigung ist die größte Abscheulichkeit und ein riesiges Verbrechen und muss mit aller härte des Gesetzes bestraft werden. Wollen sie etwa Wiederbetätigung gutheißen nur weil ein Islamistischer Prediger Hass predigt?

    einklappen einklappen