Hunde-Attacke in Deutschland

23. Juli 2018 20:47; Akt: 23.07.2018 20:47 Print

Sie wollte nur helfen: Hund zerbeißt Frau das Gesicht

Eine 57-Jährige ist von einem Schäferhund gebissen und schwer verletzt worden. Die Frau wollte dem Hundebesitzer helfen, als sie von dem Vierbeiner angegriffen wurde.

Der Schäferhund attackierte die Frau und verletzte sie schwer (Bild: iStock (Symbolbild))

Der Schäferhund attackierte die Frau und verletzte sie schwer (Bild: iStock (Symbolbild))

Zum Thema
Fehler gesehen?

"Eigentlich wollte die Frau nur helfen. Doch nun liegt sie mit schweren Kopf-und Gesichtsverletzungen im Krankenhaus", so die Polizei Nordhausen in Thüringen.

Umfrage
Wurden Sie schon einmal von einem Hund attackiert?
41 %
52 %
4 %
2 %
1 %
Insgesamt 1347 Teilnehmer

Die 57-Jährige hatte am frühen Sonntagabend einem Mann beim Aufräumen seines Grundstückes geholfen, als der schreckliche Vorfall passierte.

Plötzlich wurde die Dame von einem Schäferhund-Mischling attackiert und mehrmals gebissen. Der Vierbeiner fügte der 57-Jährigen dabei schwere Bissverletzungen am Kopf und im Gesicht zu.

Die Frau wurde noch am Abend in eine Spezialklinik nach Sachsen-Anhalt verlegt. Der Hund kam in ein Tierheim. Die Polizei hat die Ermittlungen bereits aufgenommen und überprüft nun die Hintergründe des Unglücks.

Missstände in der Hundehaltung

Derzeit gehen die Ermittler davon aus, dass vermutlich Missstände in der Hundehaltung zu dem tragischen Vorfall geführt haben.

Gegen den 48-jährigen Hundebesitzers wurde Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz erstattet.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(wil)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Claudia Alesssndro am 23.07.2018 21:45 Report Diesen Beitrag melden

    Bisse kann man verhindern

    Ich half mal einen gestürzten Mann im dunkeln auf. Ich sprach ihn an..... dann reichte ich ihn die Hand jnd sah im Augenwinkel einen Schäferhund mit sm Boden schleifender Leine. Ich zig meine Hand zurück, nahm Kontakt mit dem Hund auf, redete mit ihm, lockte ihn zu mir, er war etwas verundichert, ich sagte ihm dass wir jetzt seinen Herrli aufhelfen, reichte den Mann die Hand, zog ihn auf. Ich glaube sonst hätte er mich auch gebissen weil er ja klarerweise sein Herrchen verteidigt.

    einklappen einklappen
  • Conny Janak/1170 Wien am 24.07.2018 17:40 Report Diesen Beitrag melden

    Der böse Wolf!

    Ich finde die Berichterstattung einfach nur falsch, da nicht im Geringsten auf die Hintergründe der Attacke eingegangen wird! Das sind die typischen Horrormeldungen, die dann eine Hunderasse voellig zu Unrecht in Verruf bringen ohne zu hinterfragen!! Ein Hund wird nicht aggressiv geboren, meist ist falsches Verhalten die Schuld der uninformierten Hundehalter, die gravierende Fehler in der Erziehung, bzw. Nicht-Erziehung ihrer Tiere machen, oder es als Waffe missbrauchen, weil sie selber keine Eier in der Hose haben! Also bitte nicht jedem aufgebauschten, unvollstaendigen Bericht glauben!

    einklappen einklappen
  • Nico am 23.07.2018 22:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Genetisch bedingt

    Hunde haben Wölfe als Vorfahren, so wie Menschen Affen als Vorfahren haben. Bei beiden kommt manchmal der Vorfahre zum Ausdruck.:)

    einklappen einklappen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Seppl am 31.07.2018 16:38 Report Diesen Beitrag melden

    Auch Hunde sind Tiere

    Die Einzigen, die Hunde brauchen sind Blinde, Drogenfahnder und Schäfer und darauf sollte man Hundehaltung (zumindest in der Stadt) beschränken

    • Franz am 31.07.2018 20:15 Report Diesen Beitrag melden

      #Seppl, #Muharem

      Hundeangriffe gehen meist auf das Fehlverhalten von Menschen aus. Jede Münze hat zwei Seiten. Es gibt sehr viele Rettungshunde die bereits hunderte Menschenleben gerettet haben, ohne Maulkorb. Berichtet wird aber immer nur von Angriffen, selten von den Erfolgen. Die Bestie steht hinter der Leine. Leider gibt es nur vereinzelte Schulungen, für das Verhalten gegenüber Hunden.

    einklappen einklappen
  • Muharem am 28.07.2018 08:43 Report Diesen Beitrag melden

    Herr

    Ich finde das jeder grössere hund ein maulkorb tragen müsste wen andere menschen in der nähe sind .stellt euch vor das war ein kind wieder....

    • Kein Hundebesitzer am 29.07.2018 23:09 Report Diesen Beitrag melden

      Bringt nix

      Tierfanatikern ist das schwer zu vermitteln,wenn ich mir die Kommentare durchlese wie man versucht das hier zu verharmlosen krieg ich einen Nervenzusammenbruch so einen Killer zu verteidigen.

    einklappen einklappen
  • Monika am 25.07.2018 19:08 Report Diesen Beitrag melden

    Hundebiss

    Ich bin bis jetzt 3 Mal gebissen worden, immer von Mischlingen. In die Hand: Cocker Spaniel-Jagdhundmischling der hatte sich in Zaunlatten verhakt und hatte Schmerzen als ich ihn raushalf. Oberschenkel Rückseite: Golden Retriver Mischling ich holte meinen Neffen ab und Hund drängte Kind zur Seite als es vor den Gartenzaun auf dem Gehweg wollte. Kniekehle: Kiehoher schwarzer Mischling weil ich 2 m neben Kinderwagen meiner Reitlehrerin vorbeiging. Hatte 2 DS und jetzt Labradorhüdin. Welches Tier oder welchen Hundehalter soll ich jetzt verteufeln? Keinem Hund ging es schlecht einer lebte.

    • Monika am 25.07.2018 22:46 Report Diesen Beitrag melden

      Ergänzend

      Sorry! Wollte damit sagen... Kein Hund hatte bei seinen Besitzer ein schlechtes Leben. Der Golden Retriever Mischling zwickte trotzdem 3 Mal kraftigst, immer am Gehweg vor dem Haus. dieser lebte sonst in einer Wohnung!

    einklappen einklappen
  • Elisa am 25.07.2018 18:09 Report Diesen Beitrag melden

    Hunde sind nicht von Natur aus böse. Schlimmste

    Der Hund hat das sicher nicht aus böser Absicht getan, irgend einen Grund wird es schon gegeben haben. Das Tier dann aber ins Heim zu geben, ist das schlimmste was man mit Tieren machen kann: schlechtes Futter , Manche Männer schlagen , zu wenig Auslauf ; zb wenn ein hund nach einer bestimmten Zeit keinen neuen Besitzer findet,ist es aus.

    • Ck am 25.07.2018 20:17 Report Diesen Beitrag melden

      Menschen sollten sich mehr auf die Bedürfnisse ihr

      ich finde es vllt besser für den Hund ein Halter der seinem Hund nicht gerecht wird oder wegen sowas sein Hund abgibt hat ihn eh nicht verdient! also besser für den Hund....der Mensch ist mir ohnehin egal!

    einklappen einklappen
  • Claudia am 25.07.2018 10:01 Report Diesen Beitrag melden

    Schäfermischling was immer das für a Rasse ist

    Ich find es eine bodenlose Frechheit das immer ein Foto von einem Schäferhund abgebildet ist obwohl es ein Mischling ist. Alles was kniehoh mit Stehohren ist gilt als Schäfermischling...habe schon jahrelang DS und noch nie ein Problem gehabt und eijaaa wenn es kein Schäfer war dann war es ganz sicher ein Kampfhund