Im Altersheim

23. Mai 2019 15:02; Akt: 23.05.2019 15:30 Print

Pensionistin (102) soll
92-Jährige getötet haben

In einem französischen Altersheim soll es zu einer erschütternden Bluttat gekommen sein. Eine 102-Jährige soll eine andere Bewohnerin getötet haben.

(Symbolbild) Die Polizei ermittelt. (Bild: picturedesk.com/AP)

(Symbolbild) Die Polizei ermittelt. (Bild: picturedesk.com/AP)

Zum Thema
Fehler gesehen?

In einem Altersheim im nordfranzösischen Chézy-sur-Marne soll eine 102 Jahre alte Frau eine andere Bewohnerin getötet haben. Ein Pfleger fand das 92-jährige Opfer tot in seinem Bett, das Gesicht war mit Blutergüssen übersät.

Einer Obduktion zufolge starb die Pensionistin an Strangulation und schweren Schlägen gegen den Kopf. Die Tote war am späten Samstagabend entdeckt worden, berichten Medien.

Demnach war die 102-Jährige im emotional aufgewühlten Zustand zu einem Pfleger gekommen und habe ihm gesagt: "Ich habe jemanden umgebracht." Der Pfleger entdeckte daraufhin das Opfer.

Psychologische Tests sollen jetzt klären, ob die 102-Jährige zum Tatzeitpunkt zurechnungsfähig war.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(hos)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • S.Oliver am 23.05.2019 23:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Na ja

    mit 102 ist glaube ich, kaum mehr jemand wirklich voll Zurechnungsfähig. Hätte das Pflegepersonal besser aufpassen müssen.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • S.Oliver am 23.05.2019 23:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Na ja

    mit 102 ist glaube ich, kaum mehr jemand wirklich voll Zurechnungsfähig. Hätte das Pflegepersonal besser aufpassen müssen.